TSV Penzberg


CROSS-EM: NICK GEWINNT TEAM-BRONZE - PLATZ 9 IM EINZEL


Sensationeller Erfolg in Tilburg


Tilburg / 09.12.2018 - Nick hat bei den Crosslauf-Europameisterschaften in Tilburg (Niederlande) den 9. Platz belegt. In der Teamwertung gewann er Bronze, gemeinsam mit Mohamed Mohumed (Platz 6) und Dominik Müller (Platz 23). In der Altersklasse U20 zeigte der 19-jährige Penzberger ein sensationelles Rennen. Auf der 6,3 km langen Strecke arbeitete sich der Student kontinuierlich nach vorne und konnte sich mit einem fulminanten Schlussspurt gegen die anderen Läufer aus seiner Gruppe durchsetzen. Nach der Hälfte der Distanz hatte sich eine sechsköpfige Spitzengruppe absetzen können. Nick lag zu diesem Zeitpunkt auf Rang 17. Auf dem flachen Kurs, der mit einigen Hindernissen und ein paar kleinen Anstiegen gespickt war, ließ sich Nick davon nicht beirren, sondern hielt sein Tempo. Während vorne souverän Jakob Ingebrigsten zum dritten Mal in Folge U20-Europameister wurde, kämpften die deutschen Läufer um jeden einzelnen Platz, um in der Teamwertung keine Punkte zu verlieren. Vor allem Nicks Schlussspurt sicherte dem deutschen Team die Bronzemedaille, hinter Norwegen und Großbritannien. Denn mit 18:47 Minuten und seinem Schlussspurt ließ er gleich 5 Läufer hinter sich, die nur zwei Sekunden nach ihm das Ziel erreichten. Hier ist Nicks Statement zu seinem Rennen auf www.leichtathletik.de: "Es war ein super Rennen. Ich bin die ersten beiden kurzen Runden ruhig angegangen. Bei den langen Runden konnte ich dann einen nach dem anderen Platz gutmachen. Die anderen Jungs sind superstark gelaufen, Mo ist Sechster geworden. Ich denke, wir haben alle unser Bestes gegeben und deswegen konnten wir eine Medaille holen. Die Strecke hat einige Wellen und in den Kurven war es ziemlich matschig, da musste man schon ziemlich gut aufpassen. Aber es ist eben ein Crosslauf und mir liegen die schwereren Strecken." weiter...

Ergebnisliste Cross-EM U20 in Tilburg

Ergebnisliste Cross-EM U20 Team in Tilburg

Bericht bei www.leichtathletik.de


Michaela und Andi gewinnen Speedcross


Michaela siegt im Schlussspurt - Andi zerlegt Finalfeld


Puchheim / 08.12.2018 - Michaela und Andi haben in Puchheim jeweils den Speedcross-Wettbewerb für sich entscheiden können. Während Andi in beeindruckender Art und Weise das Teilnehmerfeld dominierte, setzte sich Michaela erst auf den letzten Metern gegen Lisa Bremm (LG Oberland) durch. Zweite in der U20 wurde Alicia, wohingegen Matthias bei den Männern Fünfter wurde. weiter...

Ergebnisliste Crosslauf Puchheim


Bayerischer Rekord für Julia


Raffieu verpasst Podest durch Fehlstart - Andi wird Zweiter über 600m


FÜrth / 01.12.2018 - "Es war eigentlich ganz locker." Freudestrahlend und kaum außer Atem steht Julia im Ziel der Fürther Leichtathletikhalle. Geraden eben hat die 14-jährige Penzbergerin einen neuen bayerischen Hallenrekord über 1.000m mit 3:07,32 Minuten aufgestellt. Dabei war sie vor dem Lauf gar nicht sicher, ob sie den alten Rekord von Barbara Plötz mit 3:10,33 Minuten aus dem Jahr 2010 brechen würde: "Ich habe in den vergangenen drei Wochen aufgrund von Knieproblemen weniger als sonst trainieren können Deshalb war ich mir unsicher, ob ich die nötige Form für den Rekord habe." Aus diesem Grund startete sie zunächst recht verhalten in das Rennen und reihte sich auf Platz drei ein. Nach drei Runden (600 Metern) war Julia eine Sekunde langsamer als die für den Rekord notwendige Durchgangszeit. Doch dann beschleunigte Bayerns schnellste 800m-Läuferin der Altersklasse W14 und konnte sich vom Rest des Feldes absetzen. Mit einer schnellen 200m-Schlussrunde von 34,5 Sekunden überholte sie sogar noch die 26-jährige Äthioperin Adisalem Mekonnen und blieb letztendlich drei Sekunden unter dem Rekord. Der Sieg in dem gemischten Rennen ging an 28-jährige Augsburgerin Kerstin Hirscher (2:58,58 Minuten). weiter...

Ergebnisliste Sprintcup Fürth


Nick siegt in Darmstadt


Marvin und Luk mischen in deutscher Spitze vorne mit


DARMSTADT / 25.11.2018 - Nick hat beim Darmstadt-Cross seine herausragende Form unter Beweis gestellt. Beim zweiten Qualifikationsrennen für die Crosslauf-Europameisterschaft siegte er souverän in der Altersklasse U20. Marvin wurde in der U18 Dritter, Luk Fünfter. Beide zeigten sich im Vergleich zum Rennen in Pforzheim noch einmal stärker und sind nun endgültig in der deutschen Spitze angekommen. weiter...

Ergebnisliste Darmstadt Cross

Video: Nicks Lauf auf leichtathletik.tv

Video: Nicks Interview auf leichtathletik.tv


36 Sekunden fehlen zur Sensation


Markus wird Zweiter bei Ultra-Lauf-Premiere in Luxemburg über 52km


LUXEMBURG / 18.11.2018 - Am Ende fehlten Markus beim Uewersauer Trail - Run 36 Sekunden zur großen Sensation. Nach mehr als 52 Kilometern, 2.000 Höhenmetern bergauf und bergab und fast 4 Stunden Wettkampfzeit erreichte der Penzberger nur kurz hinter dem deutschen Meister im Traillauf Moritz auf der Heide die Ziellinie. Damit feierte der 38-Jährige als Zweiter eine mehr als gelungene Ultra-Lauf-Premiere. weiter...

Ergebnisliste 52km Uewersauer Trail

Video: Bericht von RTL Luxemburg

Artikel des Letzebuerg Tagblatts


Über 120 Kinder Penzberger Wellenbadhalle


Die Ergebnisse sind online


PENZBERG / 18.11.2018 - Mehr als 120 Kinder der Altersklasse U8 - U12 waren gestern in der Penzberger Wellenbadhalle und zeigten dabei tolle Leistungen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und wünschen allen eine besinnliche Adventszeit.

Ergebnisliste Kinderleichtathletik am 18.11.2018


Erster ROC-Gesamtsieg für Markus - Julia gewinnt U14


Silber für Nina und das Team - Bronze für Maxi und die Jugendmannschaft


EGLING (AUFHOFEN) / 11.11.2018 - Markus hat zum ersten Mal in seiner Karriere die Gesamtwertung der Oberland Challenge gewonnen. Nachdem er bei den vergangenen neun Auflagen sechs Mal in die Gesamtwertung kam, davon vier Mal auf das Podest, reichte es 2018 nun zum Gesamtsieg. Mit 513,55 Punkten siegte er souverün vor Florian Koch (LC Tölzer Land / 490 Pkt.) und Florian Thurner (SC Gaißach / 487 Pkt.). Darüber hinaus gewann der 38-jährige Penzberger auch die Cross-Kategorie, da er bei den Crossläufen in Schaftlach, Lenggries und Moosham die meisten Punkte sammelte. Im Team belegte er zudem gemeinsam mit Stefan und Armin den 2. Platz in der Teamwertung, hinter den überlegenen Siegern vom LC Tölzer Land. Neben Markus durfte auch Stefan zwei Mal auf die Bühne, da er in der M45 Dritter wurde. Aber auch Julia, Nina und Maxi wurden doppelt geehrt. So siegte Julia in der Altersklasse U16 mit der Optimalpunktzahl von 400 Punkten und krönte damit eine überragende Saison. Silber ging in der U20 an Nina, die sich mit 389,51 Punkten nur Franziska Dempwolf (TuS Geretsried) geschlagen geben musste. In derselben Kategorie erreichte Emilia mit 353,58 Punkten den 5. Gesamtrang. Bronze sicherte sich in der U10 Maxi mit 393,25 Punkten. Gemeinsam mit Nina und seiner Schwester Julia durfte er sich zudem über den 3. Rang in der Teamwertung freuen. Nur der SC Moosham und TSV Hartpenning sammelten mehr Punkte. Jeweils Vierte wurden Theresa (W20 / 414,93 Punkte) und Armin (M30 / 447,79 Punkte).

Gesamtergebnisliste Erwachsene ROC 2018

Altersklassen-Wertung ROC 2018

Teamwertungen ROC 2018


Gold für Julia in Holzkirchen - Silber für Nina


Podestplätze für Maxi und Armin


HOLZKIRCHEN / 28.10.2018 - Julia hat in Holzkirchen souverän den Lauf der Altersklasse U16 gewonnen. Für die 3km benötigte Bayerns schnellste 800m-Läuferin nur 11:40 Minuten. Auf dem Kurs im Süden der Marktgemeinde konnte sie Lena Pichler (TSV Schaftlach) und Vereinskameradin Corinna Braun, die für ihren Heimatverein TSV Benediktbeuern-Bichl startete, auf die Plätze verweisen. Ihr kleiner Bruder Maxi wurde in der U10 über 1.650m Dritter. Mit 6:32 Minuten musste er sich nur Seppi Schilcher (SC Moosham) und Moritz Stumpferl (TSV Hartpenning) geschlagen geben. Im Hauptlauf über 10km war Stefan schnellster Penzberger. Mit 38:33 Minuten belegte er Rang 6 in der extrem stark besetzen Alterklasse M40. Obwohl Armin mit 39:15 Minuten mehr als eine Minute langsamer war, gewann er Bronze in der M30. Einen ausgezeichneten 2. Platz belegte Nina in der U20. Mit 45:18 Minuten verbesserte sie auf dem welligen Kurs mit knapp 100 Höhenmetern ihre Jahres-Bestzeit aus dem Frühjahr in Augsburg um 30 Sekunden. Für Theresa blieben die Uhren nach 50:40 Minuten stehen, was den 8.Rang in der W20 bedeutete.

Ergebnisliste 10km-Lauf Holzkirchen

Ergebnisliste U16 / U14 Holzkirchen

Ergebnisliste U12 / U10 Holzkirchen


Nick qualifiziert sich souverän für Cross-EM


Marvin überrascht in Pforzheim als 5. - Luk wird 8.


PFORZHEIM / 10.11.2018 - Nick hat sich beim Sparkassen Crosslauf in Pforzheim für die Crosslauf-Europameisterschaft 2018 in Tilburg (Niederlande) am 9. Dezember qualifiziert. Mit seinem 2. Platz in der Altersklasse U20 erfüllte er die Nominierungskriterien des Deutschen Leichtathletik Verbandes und darf nach 2017 schon zum zweiten Mal das Nationaltrikot überstreifen darf. Über die 6.600m-Strecke war nur Mohamed Mohumed (LG Olympia Dortmund) mit 22:23 Minuten schneller als Nick, der mit 22:37 Minuten den Rest der deutschen Spitzenläufer um fast 40 Sekunden auf Distanz halten konnte. Mohumed war erst vor Kurzem deutschen U20-Rekord über 10km mit 29:58 Minuten gelaufen, war also mit Nick, der heuer bereits deutscher Crosslaufmeister geworden war, der Favorit. In der U18 zeigte Marvin mit seinem 5. Platz, dass seine Formkurve im Moment steil nach oben zeigt. Über die 4.800m fehlten ihm nur drei Sekunden auf einen Podestplatz und nur 16 Sekunden auf Sieger Paul Specht (Vfl Sindelfingen). "Es hatte sich bereits im Training angedeutet, dass Marvin gut drauf ist", so Trainerin Melanie. Doch dass er so weit vorne landen würde, damit konnte man nicht unbedingt rechnen. 43 Sekunden nach Marvin erreichte dann Luk als Achter das Ziel, der mit Seitenstechen zu kämpfen hatte und deshalb nicht sein wahres Leistungsvermögen zeigen konnte. weiter...

Ergebnisliste Sparkassen Cross Pforzheim

Video: U20-Lauf in Pforzheim auf www.leichtathletik.de

Video: U18-Lauf in Pforzheim auf www.leichtathletik.de

Video: Nick in Pforzheim

Video: Nick in Pforzheim


Sharon beim Kirtalauf erneut vorne


Emilia wird Zweite in Benediktbeuern


BENEDIKTBEUERN / 20.10.2018 - Es ist fast schon Tradition. Wie in den Jahren zuvor hat Sharon souverän den Benediktbeurer Kirtalauf gewonnen. Für die anspruchsvollen 5 Kilometer benötigte die 27-jährige Lenggrieserin nur 19:48 Minuten und hatte damit fast 50 Sekunden Vorsprung auf Susanne Feigl (20:37 Minuten). "Ich war in den Wochen vor dem Kirtalauf krank. Deshalb bin ich überrascht, dass es mir so gut ging", so die Lenggrieserin. Ebenfalls gut drauf war Emilia, die in der weiblichen Jugend den 2.Platz belegte. Mit 23:03 Minuten musste sie sich nur Franziska Dempwolf (TuS Geretsried) geschlagen geben. Eine Bronzemedaille für den TSV Penzberg erkämpfte sich Nina Propst bei den Schülerinnen W12. Für die ungefähr 1,3 km brauchte die 11-Jährige 5:14 Minuten. Insgesamt erreichten in Benediktbeuern 124 Läuferinnen und Läufer das Ziel. Schnellster Mann über die 10 km war übrigens Tom Scheifl (LC Tölzer Land) mit 37:02 Minuten

Ergebnisliste 45.Kirtalauf Benediktbeuern

Fotos vom 45. Kirtalauf Benediktbeuern


108 Teams - Fröhliche Gesichter - Tagessieg für Nick und Lucas


Sharon, Nina und Andi siegen beim Penzberger Teamtrail


PENZBERG / 03.11.2018 - Erschöpfte, aber glückliche Athleten, lachende Gesichter, einer neuer Teilnehmerrekord, tolle sportliche Leistungen und eine erfolgreiche Speedcross-Premiere — die Organisatoren des 4. Penzberger Teamtrail waren rundum zufrieden. Auf dem anspruchsvollen Wiesenparcours bekamen die Zuschauer spannende Rennen zu sehen, wobei die Läufer des LAC Quelle Fürth und des TSV Penzberg dem Hauptlauf ihren Stempel aufdrückten.weiter...


Grandioses Marathondebüt für Ramona und Regina


3:04 und 3:09 Stunden in Frankfurt


FRANKFURT / 28.10.2018 - "Das hat sich gar nicht wie 42 Kilometer angefühlt." Ramona konnte in der Frankfurter Festhalle kaum glauben, dass sie soeben ihren ersten Marathon in 3:04:22 Stunden gefinisht hatte. Mit einem negativen Split, also einer schnelleren zweiten Hälfte von 1:31:46 Stunden, hatte sie ihre Erwartungen deutlich übertroffen. Bis Kilometer 25 lief sie dabei gemeinsam mit Regina, die mit 3:09:21 Stunden ebenfalls eine ausgezeichnete Leistung ablieferte. Mit 1:32:40 Stunden hatte sie auf der ersten Rennhälfte sogar eine neue Halbmarathon-Bestzeit aufgestellt. "Bis Kilometer 25 habe ich mich extrem gut gefühlt, dann musste ich allerdings etwas langsamer machen", so Regina, die trotzdem, genauso wie Ramona, extrem happy mit ihrem ersten Marathon war. Begleitet wurden beide von Markus, der die beiden TSV-Läuferinnen während des Rennens mit Trinkflaschen und Kohlenhydrat-Gummibärchen versorgte. Bis Kilometer 25 lief er mit Ramona und Regina gemeinsam, von Kilometer 25 bis 35 pendelte er zwischen den beiden und ab Kilometer 35 lief er mit Regina. weiter...

Ramonas Zwischenzeiten und Rennverlauf

Reginas Zwischenzeiten und Rennverlauf



Grandioser Schlussspurt bringt Max den Sieg


32:09 Minuten über 10km in München


MÜNCHEN / 14.10.2018 - Max hat den 10km-Lauf im Rahmen des München Marathons mit 32:09 Minuten gewonnen. Damit stellte er nicht nur eine neue Bestleistung auf, sondern verbesserte auch den Vereinsrekord des TSV Penzberg. Dabei sah es bis kurz vor dem Ziel im Olympiastadion nicht so aus, als ob er gewinnen könnte. So lag er eingangs des Olympiastadions noch 100 Meter hinter dem Franzosen Romain Garrivier. "Als ich auf die Tartanbahn lief, habe ich noch einmal alle meine Kräfte mobilisiert. Ich merkte, wie ich immer näher kam. Und 50 Meter vor dem Ziel bin ich letztendlich vorbeigezogen", so der 22-jährige Masters-Student. Als Max an dem Franzosen vorbeizog, konnte dieser nicht mehr kontern, da er nach eigener Aussage Max nicht näher kommen sah. Dabei hätte er mit Max durchaus noch rechnen müssen, denn nach drei Kilometern lag Max deutlich vor dem Rest des Feldes. Als die Strecke dann auf die Leopoldstraße zum Wendepunkt führte, überholte der Franzose Max und vergrößerte seinen Vorsprung. Aber Max gab nicht auf und versuchte, den Rückstand nicht zu groß werden zu lassen. Dass es noch zum Sieg reichen würde, damit hatte Max auch nicht unbedingt gerechnet, denn aufgrund seines hohen Anfangstempos hatte er schon etwas müde Beine. "Ich bin den ersten Kilometer in 3:02, den zweiten in 3:06 Minuten gelaufen. Zu diesem Zeitpunkt fühlte ich mich noch gut und dachte, dass ich das Tempo durchziehen könnte." Letztendlich konnte er das Tempo nicht halten, trotzdem war er im Ziel mehr als zufrieden mit seiner Leistung. Wer Max' Schlussspurt sehen möchte, sollte auf unserer =>facebook-Seite<= vorbeischauen. weiter...


Bronze für Paul in Andechs


Zwei Rennen innerhalb von zwei Stunden


ANDECHS / 07.10.2018 - Paul hat beim Andechser Naturlauf den 3.Platz in der Kombiwertung belegt. Um in die Kombiwertung zu gelangen, musste man zunächst die 10km-Strecke (laut Pauls GPS-Uhr waren es ungefähr 9,3km) laufen, eineinhalb Stunden später 6,5km. Beim 10km-Lauf belegte Paul zunächst mit 34:16 Minuten den 5.Platz in der Gesamtwertung. Über 6,5km wurde er dann mit 23:30 Minuten Dritter. In der Kombiwertung bedeuteten diesen beiden Resultate den 3.Platz mit 57:47 Minuten. Auf www.merkur-online.de findet Ihr ein Foto sowie den zugehörigen Artikel mit dem Titel Paul Hahn in Andechs auf dem Podest".

Ergebnisliste 6,5km-Lauf Andechser Naturlauf am 07.10.2018

Ergebnisliste 10km-Lauf Andechser Naturlauf am 07.10.2018

Ergebnisliste Kombi-Wertung Andechser Naturlauf am 07.10.2018


Nick Zweiter hinter Clemens Bleistein


Starker 5km-Auftritt von Marvin und Luk


ANZING / 03.10.2018 - "Ich habe gewusst, dass Clemens bei Kilometer 8 anziehen wird. Doch als er beschleunigt hat, konnte ich nur 200 Meter folgen, dann wurden meine Beine blau." Das war die Kurzzusammenfassung des 10km-Rennens beim Anzinger Forstlauf von Nick, der mit 33:09 Minuten nur dem deutschen Spitzenläufer Clemens Bleistein den Vortritt lassen musste. In der Jugendwertung siegte er natürlich damit souverän. Außerdem steigerte er seine Zeit aus dem Vorjahr um 50 Sekunden, weshalb er ganz zufrieden mit seinem Auftritt war. Mehr als nur zufrieden waren Marvin und Luk, die über 5 Kilometer ihre Bestzeiten auf 16:48 bzw. 16:49 Minuten steigerten. "Ich habe den beiden Jungs vor dem Rennen gesagt, dass ich eine 17er-Zeit von ihnen erwarte. Da haben beide erst einmal etwas verdutzt geschaut", so Trainerin Melanie. Dass am Ende sogar eine 16er-Zeit zu Buche stand, überraschte Melanie und natürlich Marvin und Luk. Marvin setzte sich dabei im Schlussspurt knapp vor Luk durch, die sich beide damit souverän Gold und Silber in der Jugendwertung sicherten. In der Gesamtwertung belegten die beiden die Ränge 4 und 5. Ebenfalls Silber ging an Sven, der mit 22:55 Minuten eine gelungene Premiere über 5km zeigte. Einen desolaten Tag erwischte hingegen Colin, der mit 29:10 Minuten nur Achter wurde. Dies lag daran, dass er vor dem Rennen zu viel gegessen hatte und ihm deswegen schlecht wurde.

Ergebnisliste 5km-Lauf Anzinger Forstlauf am 03.10.2018

Ergebnisliste 10km-Lauf Anzinger Forstlauf am 03.10.2018


Tour de Tirol: Markus überrascht mit Rang 4


5.Platz beim Kaisermarathon mit 3:56 Stunden


SÖLL / 05.-07.10.2018 - Markus hat bei der Tour de Tirol den 4.Platz in der Gesamtwertung mit 6:49:34 Stunden belegt. Bei der dreitägigen Veranstaltung in Söll (Bezirk Kufstein) überzeugte er vor allem am zweiten Tag, als er beim Kaisermarathon mit 3:56:34 Stunden den 5.Platz erreichte. 75 Kilometer und 3.500 Höhenmeter an drei Tagen, das sind die Fakten des größten Laufevents des Jahres in Tirol. 42,195 Kilometer und 2.300 Höhenmeter waren davon alleine am zweiten Tag zu bewältigen, beim sogenannten Kaisermarathon. Doch spätestens beim Zieleinlauf auf der Hohen Salve (1.829m) wichen die Fakten den Emotionen. Dort standen dicht an dicht hunderte Menschen auf den letzten 150 Metern wie bei der Tour de France und geleiteten die Läuferinnen und Läufer mit ohrenbetäubendem Beifall nach oben. So auch den 38-jährigen Penzberger, der sich zum ersten Mal in seiner Karriere der Herausforderung Bergmarathon stellte. weiter...


Hannah ist oberbayerische Weitsprung-Meisterin


2.000m-Bronze für Annemarie


SCHONGAU / 30.09.2018 - Hannah hat sich bei den oberbayerischen Meisterschaften in Schongau überraschend den Titel im Weitsprung in der Altersklasse W12 gesichert. Mit 4,73m steigerte sie ihre persönliche Bestleistung deutlich. Gleich im ersten Durchgang schockte sie die Konkurrenz, die sich an Hannahs Leistung die Zähne ausbissen weiter...


Schnell, schneller, Ramona und Max


Teamsieg beim Hapfelmeier-Laufcup - Sieg für Nina und Andi


POLLING / 30.09.2018 - "Die laufen in einer anderen Liga." Das war das Statement von Organisator Robert Schärfl, als er die Penzberger Läufer zur Teamsiegerehrung auf die Bühne bat. Mit mehr als 30 Minuten Vorsprung siegten Nina, Elli, Ramona, Regina, Theresa, Andi, Paul, Markus und Max vor dem Post SV Weilheim. Maßgeblichen Anteil daran hatten dabei Max und Ramona, die die Halbmarathon-Distanz jeweils mit Streckenrekord gewannen. weiter...


Fotos und Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft sind online


Danke an alle!


PENZBERG / 29.09.2018 - Die ersten offenen Vereinsmeisterschaften der Geschichte der TSV Penzberg gingen reibungslos über die Bühne. Die Fotos sind bereits =>">hier<= online. Die Ergebnis sind auch endlich da. Wir möchten uns herzlich bei allen Teilnehmern und natürlich auch bei allen Helfern bedanken.

Ergebnisliste der Vereinsmeisterschaft am 30.09.2018


Schnell, schneller, Max


Max gewinnt Mooshamer Waldlauf vor Toni Lautenbacher


MOOSHAM / 29.09.2018 - - "Was, über zwei Minuten Vorsprung?!" Das war die Antwort der meisten auf die Frage, wie groß der Vorsprung von Max auf Toni gewesen war. Damit hatte im Vorfeld niemand gerechnet. Nicht einmal Max oder Markus hätten vor dem Mooshamer Waldlauf eine Wette darauf abgeschlossen, dass Max mit mehr als zwei Minuten Vorsprung auf Toni Lautenbacher gewinnen würde. Dass Max in guter Form ist und Toni in Moosham bezwingen würde, damit hatten sowohl Max als auch Markus geliebäugelt. "Mein Plan war, von Anfang an Druck zu machen, um Toni im Flachen müde zu laufen", so der 22-jährige Max zu seiner Renntaktik. Diese Taktik sollte sich bezahlt machen. "Max war im Flachen so schnell, da konnte ich einfach nicht folgen", weiter...


Herrlich — Höher — Härter: Markus siegt in Heidelberg


Erfolgreiche Trail-Premiere über 31km und 1.000 Höhenmeter


HEIDELBERG / 16.09.2018 - “Herrlich, Höher, Härter". So steht es auf der Trophäe, die Markus für seinen Sieg beim “Half Trail" des Trail Marathons Heidelberg entgegennehmen durfte. Die Trophäe, ein 10 x 10 x 10 Zentimeter großer Pflasterstein mit einer Plakette, war die Belohnung für die erfolgreiche Trail-Premiere des Penzberger Läufers. Nach 2:12:01 Stunden überquerte der 38-Jährige mit nach oben gereckten Armen die Ziellinie auf dem Heidelberger Karlsplatz, direkt unterhalb des historischen Schlosses der Universitätsstadt. Knapp 31 Kilometer mit mehr als 1.000 Höhenmetern bergauf und bergab hatte er zurückgelegt. “Der härteste Streckenabschnitt war das Teilstück vom Neckar bis hinauf zum höchsten Punkt der Strecke, dem so genannten Weißen Stein nach 11,2 Kilometern", so Markus auf die Frage des Moderators im Ziel, was denn der anstrengendste Teil des Rennens gewesen sei. Hier mussten die Teilnehmer auf 9,5 Kilometer Distanz ca. 700 Höhenmeter bergauf, aber auch schon 200 Höhenmeter bergab überwinden. “Auf den teils schmalen, steinigen Wegen waren vor allem die Downhill-Passagen relativ schwierig zu laufen. Hier musste ich mich sehr konzentrieren." Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte Markus die Führung übernommen, war sich dessen aber nicht ganz bewusst. Dies lag daran, dass die Teilnehmer des 31km-Rennens (des “Half-Trails") gemeinsam mit den Marathonläufern und den Marathonstaffeln gestartet waren, die sich die ersten acht Kilometer der Distanz teilten. weiter...


Julia gewinnt 800m beim Drei-Länderkampf


Colin und Julia starten für Bayern


HEUCHELHEIM / 15.09.2018 - Beim Drei-Länderkampf Bayern, Württemberg und Hessen der Altersklasse U16 siegte Julia souverän über die 800-Meter-Distanz. Im hessischen Heuchelheim setzte sich die 14-jährige Schülerin gegen namhafte Konkurrenz souverän durch und zeigte mit ihrer Zeit von 2:18,20 Minuten, dass sie selbst nach einer Trainingspause im August wieder in bestechender Form ist. Die süddeutsche Meisterin lief zunächst gemeinsam mit Jessica Geywitz (TSV Erbach) und Lucy Lou Müller (LSG Aalen), die in diesem Jahr mit ihren Bestzeiten von 2:17 bzw. 2:18 Minuten gleich schnell oder nur unwesentlich langsamer als Julia waren, die ebenfalls 2:17 Minuten als persönlichen Rekord zu Buche stehen hat. “250 Meter vor dem Ziel nahm dann Julia früher als geplant die Beine in die Hand und spurtete dem Feld davon", so BLV-Landestrainer Jörg Stäcker, der die Athletinnen und Athleten in Hessen betreute. Mit ihrem beherzten Antritt weiter...


Sharon und Nick gewinnen Länderkampf


Sharon überrascht als Zweite - Nick wird Dritter


BREGENZ / 15.09.2018 - Damit hatte im Vorfeld niemand gerechnet, am wenigsten Sharon selbst. Die Athletin des TSV Penzberg wurde beim ARGE-ALP-Ländervergleichskampf in Bregenz (Österreich) Zweite über 400m Hürden und stellte mit 62,32 Sekunden eine neue Saisonbestzeit auf. Mit dieser Leistung setzte sie sich nicht nur an die Spitze der bayerischen Bestenliste, sondern blieb auch unter der Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften (62,40 Sekunden), die sie während der Sommersaison nicht unterbieten konnte. “Heute hat einfach alles gepasst", so der Kommentar der 27-jährigen Lenggrieserin, die sich trotz einer vierwöchigen Trainingspause im August blendend in Form zeigte. In einem spannenden Zweikampf musste sie sich nur der der Schweizerin Ronja Mock geschlagen geben, die nach 61,65 Sekunden das Ziel erreichte. Mit ihrem zweiten Platz steuerte Sharon wertvolle Punkte für das bayerische Team bei, das den Länderkampf mit 227 Punkten vor St. Gallen und Südtirol gewinnen konnte.weiter...


Doppelgold nach langer Wettkampfpause


Markus und Fabian überzeugen in Putzbrunn


PUTZBRUNN / 09.09.2018 - Man muss schon einige Jahre zurückblicken, um Markus Niggl und Fabian Zwerger in den Ergebnislisten zu finden. So startete der 35-jährige Markus das letzte Mal im Jahr 2015 für den TSV, bei Fabian Zwerger muss man sogar noch weiter zurückblicken: 2014 wurde Fabian gemeinsam mit Andi, Matthias und Lorenz Birner bayerischer Vizemeister über 4 x 400m in der Halle, mit dem immer noch bestehenden Vereinsrekord von 3:24,98 Minuten. Dieses Mal starteten beide beim 13. Lauf in den Herbst in Putzbrunn. Über die flache, 10,7 Kilometer lange Strecke, die ausschließlich über Feldwege führt, gewann Markus mit 39:08 Minuten souverän die Altersklasse M35 und belegte insgesamt den 3. Rang. Sein jüngerer Cousin Fabian wurde Sieger in der M20 mit 42:07 Minuten. Das Foto zeigt Markus bei der Siegerehrung der bayerischen Halbmarathonmeisterschaft 2014, als er Bronze gemeinsam mit Stefan Haderer und Markus Brennauer gewann.

Ergebnisliste 10km Lauf in den Herbst in Putzbrunn am 09.09.2018


Armin und Stefan auf dem Podest


Jeweils Silber über 10km und Halbmarathon


BAD TÖLZ - LENGGRIES / 09.09.2018 - Armin und Stefan haben beim Tölzer Isarlauf jeweils den 2. Platz belegt. So schaffte Armin über die Halbmarathondistanz mit 1:28:27 Stunden den Sprung auf das Podest in der Altersklasse M30. Dasselbe Resultat erzielte Stefan in der M40, allerdings über die kürzere 10km-Distanz. Für die Strecke von Lenggries nach Bad Tölz entlang der Isar benötigte der Penzberger 38:22 Minuten. Mit dieser Zeit musste er sich nur dem Geretsrieder Davis Zach geschlagen geben, der knapp eine Minute früher das Ziel an der Isarbrücke erreichte. Insgesamt landete Stefan auf dem 9. Rang. Als Gesamtsiebter erreichte Armin das Ziel, wobei ihm zu Gold in seiner Altersklasse nur sieben Sekunden fehlten. Mit seiner Leistung war der 31-jährige Penzberger nicht ganz zufrieden. Eigentlich wollte er die Strecke von Bad Tölz nach Lenggries und wieder zurück um drei bis vier Minuten schneller zurücklegen.

Ergebnisliste 10km beim Isarlauf am 09.09.2018

Ergebnisliste Halbmarathon beim Isarlauf am 09.09.2018


Ramona und Regina überraschen im Halbmarathon


Silber und Bronze beim Münchner Frauenlauf


MÜNCHEN / 08.09.2018 - Beim Münchner Frauenlauf haben Ramona und Regina Silber und Bronze über die Halbmarathondistanz gewonnen. Im Olympiapark mussten sich die beiden Läuferinnen des TSV Penzberg nur der Schweizerin Larissa Andrea Sägesser geschlagen geben. Dabei war die 25-jährige Ramona die meiste Zeit des Rennens mit Sägesser gleichauf. “Bis Kilometer 19 konnte ich mithalten, doch dann musste ich sie davonziehen lassen. Trotzdem bin ich sehr zufrieden und überrascht über meine Leistung", so die Erzieherin. Mit 1:32:07 Stunden hatte sie am Ende 16 Sekunden Rückstand auf die Goldmedaille.weiter...


Max überrascht bei Berglauf-Premiere


Theresa und Manuela laufen aufs Podest beim Gaißacher Berglauf


GAIßACH / 01.09.2018 - Max hat bei seinem ersten Berglauf gleich für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Mit 21:10 Minuten war er mit großem Vorsprung der Tagesschnellste beim Gaißacher Berglauf. Auf der 4,5 Kilometer langen Strecke mit 480 Höhenmetern hinauf zur Schweigeralm distanzierte er die beiden Rosenheimer Michael Eder (22:50 Min.) und Marco Kunst (23:16 Min.) deutlich. “Ich hätte nicht gedacht, dass ich so deutlich gewinnen würde. Ich habe zwar in den vergangenen Wochen viel am Berg trainiert, doch mit so einer schnellen Zeit hatte ich nicht gerechnet", so der 22-jährige Psychologe. Bei nasskalten 10°C setzte sich der Penzberger sofort an die Spitze, wobei nur Andreas Posch (WSV Bad Tölz) zunächst folgen konnte. Nach 1,5 Kilometern musste der der spätere Viertplatzierte abreißen lassen, sodass Max von nun an alleine lief. “Da ich die Strecke nicht kannte, wusste ich natürlich nicht, wann es wie steil bergauf gehen würde und wann endlich das Ziel erscheinen würde. Deshalb bin ich nicht ganz am Limit gelaufen", so Max zu seiner Renneinteilung. Trotzdem war er mit seiner Zeit kaum langsamer als Toni Lautenbacher, der Seriensieger der vergangenen Jahre, der 2016 nur 20:07 Minuten benötigte. Der deutsche Berglaufmeister von 2016 konnte dieses Mal aufgrund eines Lehrgangs der deutschen Skibergsteiger-Nationalmannschaft nicht in Gaißach antreten. Für Max war es nicht nur der erste Sieg bei einem Berglauf, sondern der erste Sieg bei der Raiffeisen Oberland Challenge, der Laufserie, zu der der Gaißacher Berglauf gehört weiter...


Markus verpasst Medaille am Brocken um 10 Sekunden


9.Platz für Penzberger Team bei Berglaufmeisterschaft


ILSENBURG / 01.09.2018 - Nach 57:29 Minuten trennten Markus auf dem Gipfel des Brocken nur 10 Sekunden von der Bronzemedaille bei den deutschen Berglaufmeisterschaften in der Altersklasse M35. Zur Silbermedaille fehlten dem 38-jährigen Realschullehrer 27 Sekunden. Trotzdem war er mit seiner Leistung bei seiner ersten deutschen Berglaufmeisterschaft mehr als zufrieden, schließlich belegte er im Feld der deutschen Berglaufelite insgesamt den 22.Rang. Mit seinen Vereinskameraden Lucas und Andi belegte er zudem den 8.Platz in der Teamwertung. Pünktlich um 9:30 Uhr starteten die 345 Teilnehmer weiter...


Max überzeugt am Ledrosee


Drei Sekunden fehlen zu Silber


LEDROSEE / 26.08.2018 - Max hat beim Lauf um den Ledrosee über 9,36km den 5.Platz mit 30:31 Minuten belegt. In einem spannenden Finish fehlten dem 22-jährigen Penzberger nur drei Sekunden auf die Silbermedaille. Trotzdem war er alles andere als unzufrieden. So bezeichnete er seine Leistung als bestes Rennen seit vielen Jahren. Dabei lag er nach drei Kilometern sogar in Führung, noch vor EM-Teilnehmer Marco Najibe Salami. Doch dann beschleunigte Salami und Max wurde im Laufe des Rennens von drei weiteren Läufern überholt. "Auf dem letzten Kilometer konnte ich die 50m-Lücke fast wieder schließen, doch im Endspurt waren die anderen einfach stärker", so Max. Doch über den verpassten Podestplatz war er alles andere als enttäuscht, schließlich hatten seine Konkurrenten deutlich schnellere Bestzeiten als er selbst.

Ergebnisliste: Lauf um den Ledrosee am 26.08.2018


Julia ist süddeutsche Meisterin


Hanna erreicht in Walldorf den Zwischenlauf


WALLDORF / 04.-05.08.2018 - Julia hat sich in Walldorf mit fantastischer neuer Bestzeit den Titel über 800m gesichert. In der Altersklasse W14 setzte sich die Penzbergerin mit 2:17,11 Minuten gegen die starke Konkurrenz durch. Über 80m Hürden erreichte Hanna den Zwischenlauf, in dem sie an der drittletzten Hürde hängenblieb weiter...

.


Keine Konkurrenz für Raffieu


Raffieu gewinnt 100m in Horgau


HORGAU / 01.08.2018 - Raffieu hat beim Abendsportfest in Horgau souverän die 100m der Männer gewonnen. Mit 11,05 Sekunden hatte er 0,71 Sekunden Vorsprung auf Florian Gnad (LG Donau-Ries). Trotz guter äußerer Bedingungen (1,1 Meter pro Sekunde Rückenwind) kam er nicht an seine persönliche Bestzeit heran, was zum Großteil an der mangelnden Konkurrenz lag.

Ergebnisliste Abendsportfest in Horgau


Sturz kostet Lara Podestplatz


Annemarie und Lara bei Oberbayerischer Mehrkampfmeisterschaft


WALDKRAIBURG / 30.07.2018 - Bei den oberbayerischen Mehrkampfmeisterschaften waren für den TSV Lara Dietrich und Annemarie Seevogel dabei. Lara ist in den Wettkampf mit Bestleistung im Weitsprung gestartet. Als zweite Disziplin stand ihre starke Hürdendisziplin auf dem Programm. Nach dem Weitsprung lag sie in der Gesamtwertung auf Rang 2. Sie startete aussichtsreich direkt neben der aktuell führenden in die 60m Hürden und übernahm sogar auf Bestzeitkurs bis zur letzten Hürde die Führung. Genau an der blieb sie allerdings mit dem Nachziehbein hängen und stürzte — konnte den Lauf und Wettkampf beenden. Für Lara war es am Ende mit Bestleistung über 75m und Weitsprung ein 7. Platz. Annemarie wurde durch einen beherzten 800m Lauf am Ende gesamt 9.

Ergebnisliste oberbayerische Mehrkampfmeisterschaft in Waldkraiburg


Stefan gewinnt Bavaria Run


Überraschungserfolg im Münchner Olympiapark


MÜNCHEN / 01.07.2018 - Bereits am 01.Juli hat Stefan den Bavariarun im Münchner Olympiapark gewonnen. Mit 60:29 Minuten setzte er sich mit 11 Sekunden Vorsprung vor dem Italiener Stefano Del Giglio durch. Dabei erlief sich der 44-jährige Penzberger diesen Vorsprung in der ersten der drei 5-Kilometer-Runden durch den München Olympiapark.

Bavariarun (15km) in München


Herzschlagfinale führt Nick zu DM-Gold


Nick ist Deutscher Jugendmeister über 2.000m Hindernis


ROSTOCK / 27.-29.07.2018 - Nick ist am Ziel seiner Träume. Kopfschüttelnd steht er im Ziel des Rostocker Leichtathletikstadions und kann es selbst kaum glauben, was er da gerade geleistet hat. Mit einer schier unglaublichen Energieleistung auf den letzten 150 Metern hat er sich soeben den deutschen Meistertitel über 2.000m Hindernis in der Altersklasse U20 gesichert. Mit 5:48,65 Minuten stellte er dabei nicht nur eine neue Bestleistung auf, sondern lief auch deutsche Jahresbestzeit und konnte so Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach) um 0,10 Sekunden hinter sich lassen. Bronze ging an den U20-WM-Teilnehmer Velten Schneider (Vfl Sindelfingen) mit 5:49,45 Minuten, der 150 Meter vor dem Ziel am letzten Wassergraben noch in Führung gelegen war. Genau diesen Wassergraben nutzte Nick, um sich von Platz drei auf die Spitzenposition zu schieben. Schneider und Hild lagen knapp einen Meter vor dem Penzberger, als dieser an der Innenkante das Hindernis vor dem Wassergraben aggressiv überquerte und bei der Landung im Wassergraben gefährlich in Vorlage geriet. Der 18-Jährige geriet ins Straucheln...weiter...


Nina gewinnt Stadtlaufpremiere in Starnberg


Top 6-Plätze für Matthias, Armin und Theresa


STARNBERG / 22.07.2018 - Nina hat die Premiere des Starnberger Stadtlaufs gewonnen. Über die 7,5km siegte sie nicht nur souverän in der Altersklasse, sondern auch in der Gesamtwertung. Mit 33:26 Minuten ließ sie 87 Frauen hinter sich, wobei sie mehr als eine Minute Vorsprung auf Victoria Drausnick hatte. Mit 36:24 Minuten wurde Theresa ausgezeichnete Sechste. Bei den Männer landete ihr Bruder Matthias mit 29:06 Minuten auf dem vierten Gesamtrang und den dritten Platz in seiner Altersklasse. Auf der welligen Strecke und bei strömendem Regen konnte er Armin im Schlussspurt deutlich distanzieren, der lange Zeit hinter Matthias lief und mit 29:28 Minuten Gesamtfünfter wurde.

Ergebnisliste Stadtlauf Starnberg am 22.07.2018

Bericht und Fotos auf www.sueddeutsche.de


Grandioser 10.Platz für Nick in Nürnberg


Penzberger Fans treiben Nick zur Bestzeit


NÜRNBERG / 21.07.2018 - 9:04,35 Minuten und Platz 10. Das sind die nackten Fakten des Auftritts von Nick bei seinen ersten deutschen Meisterschaften bei den Großen. Doch hinter diesen unemotionalen Zahlen steckt viel, viel mehr. Bereits beim Einmarsch in das Max-Morlock-Stadion in Nürnberg konnte man dem 18-jährigen Penzberger ansehen, dass dieser Wettkampf ein ganz besonderer ist. Mit einem breiten Grinsen betrat der mit Abstand jüngste Athlet des 3.000m Hindernis - Finales die Rundbahn, unter dem Jubel der knapp 20 mitgereisten Penzberger Fans. Dieser Jubel verhallte auch während des gesamten Rennens nicht, wobei die TSV Penzberg-Fahne andauernd geschwenkt wurde. In dem hochklassigen Feld mit drei EM-Teilnehmern reihte sich Nick am Ende des Feldes ein, was aufgrund seiner Meldeleistung mehr als vernünftig war, schließlich startete er als vermeintlich Langsamster in das Rennen.weiter...


Julia läuft "gechillt" zum Sieg


Max und Markus hinter Toni Lautenbacher auf dem Podest


LENGGRIES / 21.07.2018 - "Relativ gechillt." Das war Julias Antwort auf die Frage, wie das Rennen heute gewesen sei. Mit 8:51 Minuten siegte sie über die 2.300m um den Hohenburger Schlossweiher souverän vor Katharina Wenig (SC Lenggries), die mit 9:07 Minuten noch vor Corinna das Ziel erreichte. Damit wird Julia die Führung in der Gesamtwertung der Raiffeisen Oberland Challenge vor Wenig und Corinna übernehmen. Ihr Bruder Maxi zeigte in der Altersklasse U10 eine ausgezeichnete Leistung und wurde über die 1.200m Zweiter mit 4:50 Minuten, hinter Seppi Schilcher vom SC Moosham. "Am Berg musste ich fast gehen. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit meinem Auftritt", so das Resümee von Max, der zum ersten Mal seit 2014 wieder bei einem Lauf der Raiffeisen Oberland Challenge mit dabei war. Auf dem anspruchsvollen Kurs mit 270 Höhenmetern wurde der 22-jährige Penzberger mit 30:19 Minuten Zweiter hinter Toni Lautenbacher. Der Benediktbeurer stellte mit fast schon unglaublichen 28:24 Minuten einen neuen Streckenrekord auf.weiter...

Ergebnisliste Schlosslauf Hohenburg am 21.07.2018


Schlussspurt bringt Max den Sieg


500m-Kraftakt beim Nördlinger Stadtlauf


NÖRDLINGEN / 07.07.2018 - Max hat den Stadtlauf Nördlingen gewonnen. Über 6km setzte er sich nach 19:30 Minuten gegen Florian Kerber und Manuel Lösch durch. 500 Meter vor dem Ziel lag der 20-jährige Penzberger noch deutlich hinter den führenden Läufern zurück. "Ich habe auf den letzten 500 Metern bestimmt 50 Meter gut gemacht, und bis ins Ziel noch 5 Sekunden Vorsprung herausgelaufen", so der sichtlich zufriedene Psychologe.

Ergebnisliste: Stadtlauf Nördlingen am 07.07.2018


Raffieu bayerischer 100m-Meister in der U23


Blackout kostet Julia den Titel über 800m


KITZINGEN / 14./15.07.2018 - Raffieu ist in Kitzingen zum ersten Mal in seiner Karriere bayerischer Meister geworden. In der Altersklasse U23 sicherte sich der 18-jährige Penzberger den Titel über 100 m. Am zweiten Tag der Meisterschaft im unterfränkischen Kitzingen holte er dann noch Silber über 200 m. Ebenfalls nicht zu schlagen war Julia über 800 m, die aber, obwohl sie als Erste die Ziellinie überquerte, nicht bayerische Meisterin in der Altersklasse W14 wurde.weiter...

Bayerische Meisterschaft 2018 in Erding


Hundertstel-Krimi über 1.500m am 2. Tag in Erding


Sturz verhindert Sharons sicher geglaubte Goldmedaille


ERDING / 07.07.2018 - Wer geglaubt hätte, dass der erste Tag der bayerischen Meisterschaften für den TSV Penzberg schon dramatisch genug gewesen wäre, wurde am zweiten Tag in Erding eines Besseren belehrt. Den Anfang machte dabei Sharon, die die sicher geglaubte Goldmedaille über 400 m Hürden an der vorletzten Hürde verlor, als sie in diese hineinstürzte. “Auf einmal wurde mir schwarz vor Augen. Ich weiß nicht genau, was in diesem Moment passiert ist", so die 26-jährige Lenggrieserin. Sie kam zu Fall, konnte sich aber Gott sei Dank mit den Händen soweit an der Hürde abfangen, sodass sie nur leichte Prellungen und Schürfwunden erlitt. “Für einen kurzen Moment dachte ich, dass ich aufstehen sollte und weiterlaufen, doch da waren die anderen bereits an mir vorbeigezogen", so die Sprinterin weiter. Zum Zeitpunkt ihres Sturzes hatte sie 20 Meter Vorsprung auf die Konkurrenz und lag souverän auf Kurs zu ihrem ersten bayerischen Meistertitel bei den Erwachsenen und auf Kurs für die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften. “Vielleicht war das Tempo einfach zu flott, denn so schnell ist Sharon noch die ersten 300 Meter bei einem 400m-Hürden-Rennen gelaufen", so Trainer Markus zur Situation. Nach dem Ärger über den verpassten Titel und die Norm konnte sie aber bald wieder lächeln und als Zuschauerin den weiteren Wettkämpfen beiwohnen.weiter...

Bayerische Meisterschaft 2018 in Erding


Andi gewinnt 5km - Silber für Julia, Nina und Markus


Manuela, Maxi, Armin und Stefan gewinnen Bronze in Wolfratshausen


WOLFRATSHAUSEN / 08.07.2018 - Knapp vier Stunden nach seiner Silbermedaille bei den bayerischen Meisterschaften gewann Andi beim Stadtlauf Wolfratshausen die 5km-Wertung. Mit 17:38 Minuten setzte er sich souverän, wobei er auf den letzten 500 Metern noch einmal Gas geben musste: "Als der Jugendsieger Kilian Schulz neben mir auftauchte, erschrak ich kurz. Doch dann habe ich nochmal beschleunigt", so Andi zur Situation. Die ersten drei Kilometer war er gemeinsam mit Markus, Toni Lautenbacher, Florian Thurner und Klaus Mannweiler gelaufen, den vier Erstplatzierten über 10km, den ersten Kilometer hatte Andi sogar geführt. Als dann aber Lautenbacher nach etwas mehr als vier Kilometern das Tempo forcierte, ließen alle bis auf Markus abreißen. "Toni ist den Abschnitt zwischen Kilometer 4,5 und 6,5 dann in 6:28 Minuten gelaufen, das war zu schnell für mich", so Markus, der nach knapp sechs Kilometern seinen Kontrahenten aus Benediktbeuern davonziehen lassen musste. Mit 34:03 Minuten hatte er im Ziel 26 Sekunden Rückstand, freute sich aber über den 2.Platz.weiter...

Ergebnisliste Stadtlauf Wolfratshausen am 08.07.2018


Bestzeiten-Festival am 1. Tag in Erding


Medaillen für Marvin, Raffieu, Nick und Michaela


ERDING / 07.07.2018 - Tränen stehen Raffieu in den Augen. Er kann es immer noch nicht richtig fassen, was da gerade im 100m-Vorlauf bei den bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften passiert ist: 10,82 Sekunden zeigt die Uhr im Sepp-Brenninger-Stadion. Damit hatte der 18-jährige Penzberger nicht gerechnet. Die Tränen sind Freudentränen über den unerwarteten Leistungssprung. Mit persönlicher Bestzeit zieht er als Vorlaufschnellster ins Finale ein, das für den schnellsten Penzberger alle Facetten eines Sportlers beinhaltet. Zunächst stoppt ein Fehlstart von Nicolai Trageser (LG Stadtwerke München) den Tatendrang von Raffieu. Mit 10,73 Sekunden ist der München der Starter mit der schnellsten Bestzeit. Eigentlich müsste er disqualifiziert werden, worüber er sich sichtlich ärgert, da er sein Gesicht in seine Hände vergräbt. Doch aus irgendeinem Grund zeigt ihm der Kampfrichter nur die Gelbe Karte. Im Ergebnisprotokoll kann man nachlesen, dass Trageser diese gelbe Karte aufgrund der Regel 162.5c der Internationalen Wettkampf-Regeln erhielt. Hier heißt es, dass Läufer zu verwarnen seien, wenn sie nach dem Startkommando durch Laute, Bewegung oder anderweitig stören. Das war eindeutig nicht der Fall, doch Raffieu lässt sich davon nicht beeindrucken und legt beim zweiten Versuch einen furiosen Start hin. Erst nach 70 Metern schiebt sich Trageser neben ihn, nun laufen sie Schulter an Schulter. Auf den letzten fünf Metern gerät dann Raffieu leicht ins Straucheln und muss sich mit 10,87 Sekunden gegen Trageser geschlagen geben, der bei leichtem Gegenwind 10,81 Sekunden läuft. Wutentbrannt reißt er sich die Startnummer vom Trikot, er ärgert sich über den verpassten Titel. Doch ein paar Minuten später ist schon wieder ein Lächeln auf seinem Gesicht zu erkennen. “Ich bin total zufrieden mit der Silbermedaille und glücklich über meine Bestzeit", so das Fazit des Auszubildenden. Damit gehört er nun zu den Top 20 der deutschen Sprinter, wobei er sehr wahrscheinlich nicht bei den deutschen Meisterschaften starten werden wird, da der aus Sierra Leone stammende Leichtathlet noch keinen deutschen Pass. Die endgültige Entscheidung darüber wird nächste Woche fallen.weiter...

Bayerische Meisterschaft 2018 in Erding


Und schon wieder fehlen nur Hundertstel


Andi und Michi fahren fast umsonst nach Innsbruck


INNSBRUCK / 01.07.2018 - Andi und Michi haben bei den Tiroler Meisterschaften in Innsbruck erneut ihre Qualifikationsnormen knapp verpasst. So fehlten Andi mit 53,87 Sekunden nur 0,07 Sekunden auf die DM-Norm. Trotz eines fast perfekten Rennens konnte er die erhoffte Norm erneut nicht knacken. "An der dritten Hürde bin ich leicht hängen geblieben, aber sonst lief es eigentlich gut", so der 23-jährige Sindelsdorfer zu seinem Auftritt in der Tiroler Hauptstadt. Für Michi blieben die Uhren nach 62,16 Sekunden stehen, also eine halbe Sekunde über seiner Bestzeit. Obwohl er viel besser als sonst zur ersten Hürde hinkam, brach er erneut auf den letzten 100 Metern ein. Trotzdem konnten beide ihrem Auftritt in Innsbruck etwas Gutes abgewinnen. "Nächstes Jahr kommen wir wieder her. Die Leute sind nett, die Anlage ist super, genauso wie das Alpenpanorama rund um Innsbruck", so das Fazit von Markus.

Ergebnisliste Tiroler Meisterschaft am 01.07.2018


5.000m-Bestzeit für Nick bei U23-DM


Lucas kämpft bei DM-Premiere bis zum Schluss


HEILBRONN / 30.06. / 01.07.2018 - Nick hat bei den Deutschen U23-Meisterschaften eine neue 5.000m-Bestzeit aufgestellt. Mit 15:08,04 Minuten wurde er in einem taktischen Rennen Neunter, wobei er die Top 8 nur um 0,02 Sekunden verpasste. Bei 28°C reihte sich Nick in der Mitte des 16-köpfigen Teilnehmerfeldes ein und hielt sich dort lange Zeit auf. Als dann auf dem letzten Kilometer das Tempo erhöht wurde, zersplitterte das Feld in zwei Gruppen, wobei sich sieben Läufer absetzen konnten. Nick versuchte, in der zweiten Gruppe vorne mithalten zu können, was ihm auch gelang. Auf der letzten Runde kämpfte er dann gegen Steven Orlowski und Malte Propp um die Plätze 7 - 9, wobei sich der 18-jährige Penzberger am Ende knapp geschlagen geben musste. Die letzten zwei Kilometer lief Nick übrigens in 5:54 Minuten! Am zweiten Tag der Meisterschaft feierte dann Lucas seine DM-Premiere. Über 3.000m Hindernis belegte er dabei mit 10:11,86 Minuten den 14.Platz. Fast das ganze Rennen über kämpfte der 20-Jährige um den Anschluss an das Läuferfeld. Obwohl er bald abreißen lassen musste, kämpfte er tapfer weiter, auch wenn er am Ende mehr als 30 Sekunden über seiner Bestzeit blieb. Deutscher U23-Meister wurde Patrick Karl (TV Ochsenfurt) mit 8:47,11 Minuten.

Ergebnisliste U23-DM in Heilbronn am 29.06. / 30.07.2018


Corinna siegt am Blomberg


Markus fällt von Rang 1 auf 8 zurück


BAD TÖLZ / 30.06.2018 - Corinna hat souverän die Jugendwertung am Blomberg gelaufen. Für die 2,7 Kilometer und ungefähr 300 Höhenmeter benötigte sie 20:36 Minuten. Lange Zeit auf Rang 1 lag auch Markus, der aber letztendlich nur Achter wurde. Für die 4,7km und 500 Höhenmeter benötigte der 38-Jährige 26:37 Minuten. Bis Kilometer 3,4 lag er noch in Führung, doch dann zogen der spätere Sieger Simon Ginder und der Zweite, Christophe Chayriguet, vorbei. Für die letzten 700 Meter brauchte er 5:32 Minuten und verlor noch eineinhalb Minuten auf die Spitze.

Ergebnisliste Blomberglauf am 30.06.2018


3 x 800m-Staffel Nummer 2 in Bayern


Dreikampfsieg für Max - 75m-Vereinsrekord durch Hanna


KRAILLING / 24.06.2018 - Bei den Kreismeisterschaften haben Hanna (Foto), Corinna und Julia mit 7:45,50 Minuten nicht nur souverän gewonnen, sondern sich damit auf Platz zwei der bayerischen Bestenliste gesetzt. Damit verbesserten sie auch den Vereinsrekord aus dem Jahr 2010 um fünf Sekunden. Hanna und Corinna waren auch Bestandteil der siegreichen 4 x 100m-Staffel, die sich mit 53,40 Sekunden gegen sechs weitere Staffeln durchsetzen und für die bayerischen Meisterschaften qualifizieren konnte. Neben Hanna und Corinna waren die beiden Franziskas mit dabei. Siegreich war auch Max, der dei den Kindern M10 den Dreikampf für sich entscheiden konnte. Sowohl über 50m (8,24 Sekunden) als auch im Weitsprung (3,77m) war er der Tagesbeste, nur im Ballwurf waren mit 26,50m noch vier besser als er. Silber erkämpfte sich Felix, der mit 1.265 Punkten in der Altersklase M14 überzeugte, wenngleich er mit 4,31m im Weitsprung etwas unter den Erwartungen blieb. Dafür zeigte er im Kugelstoß (7,59m) und über 100m (13,13 Sekunden) gute Leistungen. Ebenfalls Silber ging an Hannah, die bei den 12-jährigen Mädchen vor allem über 75m und im Weitsprung für Penzberger Verhältnisse sensationelle Leistungen bot. So verbesserte sie über 75m mit 10,47 Sekunden den Vereinsrekord um exakt 0,40 Sekunden. Auch im Weitsprung demonstrierte sie mit 4,29 m ihr Können. Trotzdem reichte es mit 1.335 Punkten nicht zum Sieg, da 29,50 m im Ballwurf zu wenig waren. Knapp am Podest vorbei schrammte hingegen Lara, die bei den Schülerinnen W13 Vierte mit 1.247 Punkten wurde. Dabei überzeugte sie über 75 m mit 10,50 Sekunden und 4,27 m im Weitsprung, hatte aber auch im Ballwurf mit 21,00 m ihre schwächste Disziplin. Genauso erging es Max in der M11, der im Ballwurf mit 22,00 m zwar Bestleistung warf, aber im Vergleich zum 50m-Sprint (8,24 Sek.) und Weitsprung (3,75 m) deutlich weniger Punkte als die Konkurrenz sammelte und deshalb "nur" Fünfter wurde. Mit dabei in Krailling waren auch Annemarie und Franziska. So wurde Annemarie 20. in der W13 mit 1.014 Punkten, Franziska Achte in der W14 mit 1.253 Punkten.

Ergebnisliste Kreismeisterschaft Krailling am 24.06.2018


Colin qualifiziert sich für süddeutsche Meisterschaft


Andreas läuft 800m mit doppeltem Muskelfaserriss


KARLSFELD / 27.06.2018 - Colin hat beim Karlsfelder Läufercup mit 2:08,74 Minuten eine neue Bestzeit aufgestellt. Damit gewann der 15-jährige Penzberger nicht nur die Jugendwertung in Karlsfeld, sondern qualifizierte sich für die süddeutschen Meisterschaften. In einem mutigen Rennen klemmte er sich sofort an die Fersen der führenden Männer und durchlief die 200m-Marke nach 31,2 Sekunden. Nach 400 m zeigte die Uhr 64 Sekunden. Noch lag er auf dem dritten Gesamtrang, doch nach 550 Metern schob er sich auf Platz zwei und beschleunigte auf den abschließenden 200 Metern. Mit dabei in Karlsfeld war auch Andreas, der seine Bestzeit von 2:18 Minuten attackieren wollte. Doch bereits vor dem Start hatte er große Probleme mit seiner rechten Wade. Trotzdem stellte er sich an die Startlinie. "Bereits nach 50 Metern habe ich gemerkt, wie etwas in meiner Wade gerissen ist", so der Peißenberger. Trotzdem lief er weiter, wobei er letztendlich mit 2:20,36 Minuten deutlich langsamer als erhofft war. Ebenfalls langsamer als erwartet war Julian, der mit 2:29,14 Minuten Platz in der Altersklasse M15 belegte. Einziger 5.000m-Läufer für den TSV Penzberg war dieses Mal Stefan, der mit 17:09,74 Minuten Rang 13 belegte.

Ergebnisliste 800m Jugend

Ergebnisliste 800m Männer

Ergebnisliste 5.000m Männer


Sharon gewinnt Stadtlauf München


Armin startet über 10km


MÜNCHEN / 24.06.2018 - Sharon hat ihren Vorjahressieg beim Stadtlauf München über 5km verteidigt. Mit 18:40 Minuten hatte die Lenggrieserin fast zwei Minuten Vorsprung auf die Konkurrenz. Über 10km belegte Armin mit 38:32 Minuten den 38. Rang.

Ergebnisliste Stadtlauf München am 24.06.2018


Luks Alleingang wird nicht ganz belohnt


Silber bei Süddeutscher - Bronze für Andi


ERDING / 23./24.06.2018 - Völlig erschöpft liegt Luk Jäger auf der blauen Tartanbahn im Sepp Brenninger Stadion in Erding. Der 15-jährige Penzberger hatte gerade über die 3.000 Meter der Altersklasse U18 bei den Süddeutschen Meisterschaften alles gegeben. Vom Start weg hatte sich der Realschüler an die Spitze des Feldes gesetzt und hatte dort für ein gleichmäßiges Tempo gesorgt. Sein Ziel vor dem Rennen war klar: die Qualifikationsnorm für die deutsche Jugendmeisterschaft von 9:10,20 Minuten. “Ich wusste, dass ich 73er-Sekunden laufen musste, um die Norm zu schaffen", so Jäger. Und da kein anderer sich bereit zeigte, Jäger bei seinem Unterfangen zu helfen, musste er alleine für das Tempo sorgen. So kam es, dass er bis zur letzten Runde vorneweg lief, in seinem Windschatten dabei immer Jona Bodirsky (TSV 05 Rot). Dort konnte sich der 17-jährige Läufer aus dem baden-württembergischen St. Leon-Rot ausruhen und auf der letzten Runde an Jäger vorbeiziehen und sich mit 9:08,47 Minuten den Titel des süddeutschen Meisters sichern. Für Luk Jäger blieb die Uhr nach 9:10,04 Minuten stehen, weshalb er nur kurz der verpassten Goldmedaille hinterhertrauerte, sein Fazit: “Die Norm war für mich heute wichtiger als der Titel."weiter...

Ergebnisliste Süddeutsche Erding am 23./24.06.2018


Sharon verteidigt Titel bei Firmenlauf


Doppelter Team-Triumph in Geretsried


GERETSRIED / 19.06.2018 - Beim Oberland Firmenlauf hat Sharon ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Mit extrem starken 14:17 Minuten über 4 km hatte sie mehr als eine Minute Vorsprung. Mit Nina (15:40 Min.) und Regina (15:57 Min.), die Dritte und Vierte wurden, gewann sie zudem souverän die Teamwertung. Dieses Mal liefen sie unsere Frauen für CORPORE Gesundheit, der Physiopraxis aus Penzberg. Das Männerteam um Markus wurde ebenfalls Teamsieger, wobei Markus mit 12:33 Minuten Schnellster war. Auf dem letzten Kilometer musste er Christophe Chayriguet ziehen lassen, der mit extrem starken 12:14 Minuten siegte. Als Gesamtvierter erreichte Andi nach 13:08 Minuten das Ziel. Michi wurde mit 13:21 Minuten Neunter und konnte Stefan mit 13:22 Minuten noch gerade so in Schach halten.

Ergebnisliste Oberland Firmenlauf 2018 Einzel

Ergebnisliste Oberland Firmenlauf 2018 Team


BLV-Silber für Andreas über 800m


800m Top - 1.500m Flop


REGENSBURG / 16./17.06.2018 - Bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften konnte Andreas seinen Titel über 1.500 m nicht verteidigen. Am Samstagabend lief er bei hochsommerlichen Temperaturen in Regensburg bis 700 m mit in der Spitzengruppe, musste dann allerdings abreisen lassen. Mit Platz 4 und einer Zeit von 4:51,16 Min. war er mehr als unzufrieden: “Ich komme dieses Jahr einfach nicht an meine Zeiten aus dem Vorjahr heran", resümierte der 41-jährige Peißenberger enttäuscht. Am Sonntag startete er dann über die für ihn ungewohnte 800 m Distanz. Hier lief es jedoch deutlich besser. Nach verhaltenem Start konnte er auf den in Führung liegenden Alexander Kampf vom FTSV Straubing aufschließen. 150 m vor dem Ziel setze dieser zu einem harten Endspurt an, dem Andreas dann nicht ganz folgen konnte: “Meine Beine brannten und ich habe das Laktat sogar in den Armen kribbeln gespürt!" Nach 2:18,89 Min. konnte Andreas sich dann doch noch freuen: über eine neue Bestzeit und über den Gewinn des Bayerischen Vizemeisters.

Ergebnisliste Bayerische Senioren in Regensburg am 16./17.06.2018


Sprint-Double für Raffieu


800m-Triumph durch Julia und Colin - Staffelgold für Michaela


FREISING / 16.06.2018 - “Heute habe ich endlich einmal auf den letzten 20 Metern voll durchgezogen." Mit einem Lächeln auf den Lippen und mit Stolz in der Stimme schildert Raffieu Deen Johnson den Abschnitt zwischen 80 Meter und der Ziellinie über 100 m. Denn erst auf diesen abschließenden 20 Metern holte er noch Andreas Baumgartner (LG Stadtwerke München) ein, und sicherte sich so den Titel des oberbayerischen Meisters in der Altersklasse U20 in Freising. Mit 11,06 Sekunden blieb der 18-jährige Penzberger bei leichtem Gegenwind zwar deutlich über seiner Bestzeit von 10,91 Sekunden, doch das störte ihn nicht weiter. Motiviert durch seinen Triumph startete er sehr offensiv in das 200m-Finale. Dort setzte er sich mit 22,34 Sekunden souverän gegen seine Konkurrenten durch. “Im Vergleich zur vergangenen Woche bin ich diese Mal etwas schneller gestartet, konnte aber dann das Tempo auf den letzten 50 Metern nicht mehr ganz halten", so der 18-jährige Penzberger.weiter...

Ergebnisliste Oberbayerische U20 / U16 in Freising am 16.06.2018


Fernsehauftritt für Paul


Paul erklärt seine Firma im Bayerischen Rundfunk


MÜNCHEN / 13.06.2018 - In der aktuellen Ausgabe der Sendung "Stationen" des Bayerischen Rundfunks tritt Paul als Experte für die Firma "evalu" auf, bei der Paul arbeitet. Paul erklärt, wie die App funktioniert und wie die künstliche Intelligenz eines Tages vielleicht sogar besser Läufer betreuen kann als menschliche Trainer. Bei Minute 15:24 startet der Beitrag. =>Hier=> geht's zur Mediathetk des Bayerischen Rundfunks und direkt zur aktuellen Ausgabe der Sendung Stationen, die sich mit dem Thema "Künstliche Intelligenz - Sind Maschinen die besseren Menschen?" beschäftigt.


DM-Norm und Hürden-Gold für Michaela


Titel für Andi und Sharon - Silber und Bestzeit-Triple für Raffieu


MÜNCHEN / 10.06.2018 - "Was, so schnell war ich?" Fast ungläubig stellte Michaela wenige Sekunden nach ihrem Zieleinlauf diese Frage. Sie hatte gar nicht mitbekommen, dass sie soeben mit 66,14 Sekunden die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften unterboten hatte. Sie war so vertieft in ihr Rennen gewesen, dass sie gar nicht auf die Uhr kurz hinter der Ziellinie geblickt hatte. Mit dieser Zeit sicherte sie sich nicht nur souverän den Titel der oberbayerischen Meisterin der Altersklasse U18, sondern qualifizierte sich zum ersten Mal in ihrer Karriere für eine deutsche Meisterschaft. Das war auch ihr erklärtes Ziel für diese Saison gewesen. Keine Wunder also, dass sie mit einem breiten Grinsen durch das Münchner Dante-Stadion lief. Bereits zuvor hatte sie mit neuer Bestzeit von 16,10 Sekunden Platz 5 über 100m Hürden belegt.weiter...

Ergebnisliste Oberbayerische Aktive / U18 in München am 10.06.2018


Fotos aus Iffeldorf


Hanna wird Elfte im Block Lauf


IFFELDORF / 03.06.2018 - Hier sind die Fotos vom 28. Osterseenlauf in Iffeldorfweiter...


7.Platz bei Bayerischer für Colin


Hanna wird Elfte im Block Lauf


AICHACH / 03.06.2018 - Colin hat bei den bayerischen Blockmehrkampfmeisterschaften in Aichach den 7. Platz im Block Lauf der Altersklasse M15 belegt. Mit 2.421 Punkten steigerte er seine bisherige Bestleistung um mehr als 200 Punkte. Über 100m startete er mit starken 12,63 Sekunden. Mit dieser Zeit qualifizierte er sich sogleich für die bayerische Meisterschaft über die kürzeste Sprintstrecke. Über 80m Hürden steigerte er sich um fast zwei Sekunden auf 13,26 Sekunden, im Weitsprung standen 4,94 m zu Buche. Im Ballwurf ließ er dann noch 44,00 m folgen. Im abschließenden 2.000m-Lauf zeigte er die viertbeste Leistung des Tages, wobei er mit 6:40,07 Minuten die Norm für die bayerische Meisterschaft um 0,07 Sekunden verpasste. Hanna wurde im Block Lauf Elfte mit 2.285 Punkten. Mit 14,14 Sekunden, 4,38 m im Weitsprung und 34,00 m im Ballwurf sammelte sie fleißig Punkte. Über 80 m Hürden steigerte sie ihre Bestleistung auf 13,12 Sekunden, womit sie erneut deutlich unter der Norm für die bayerische Meisterschaft blieb. Im abschließenden 2.000m-Lauf ließ sie 8:32,20 Minuten folgen. Nur zu Platz 25 reichte es leider für Julia, die nach vier Disziplinen 1.912 Punkte hatte, wobei sie vor allem mit 4,68 m im Weitsprung, 34,50 m im Ballwurf und mit 13,87 Sekunden über 100 m überzeugen konnte. Leider konnte sie den abschließenden 2.000m-Lauf nicht beenden, sodass ihr natürlich viele Punkte in der Endabrechnung fehlten.

Ergebnisliste Bayerische Block in Aichach am 03.06.2018


1.500m-DM-Norm für Luk


Andi verpasst Norm trotz Saisonbestzeit knapp


REGENSBURG / 02.-03.06.2018 - Luk hat bei der Regensburger Laufnacht am Samstag nicht nur eine neue 1.500m-Bestzeit aufgestellt, sondern damit auch die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften (4:13,20 Minuten) unterboten. Mit 4:11,56 Minuten musste er sich im vierten Zeitlauf nur Philipp Hafner (LTU Graz) geschlagen geben. Bis zur 1.100m-Marke hatte allerdings Dominic Arnold (TV 1848 Coburg) für das Tempo gesorgt, die das Feld nach 3:06 Minuten durchquerte. Mit einer schnellen letzten Runde von 65 Sekunden zeigte dann Luk, dass die Zeit von 4:11 Minuten sicherlich noch nicht das letzte Wort für diese Saison ist.weiter...

Ergebnisliste Sparkassen Gala in Regensburg am 02./03.06.2018


Nick verpasst WM-Norm trotz Bestzeit


Unnötiges Verwirrspiel vor dem Start


Nick Jäger

OSTERODE / 02.06.2018 - Nick hat in Osterode (Niedersachsen) trotz Bestzeit über 3.000m Hindernis die Norm für die U20-Weltmeisterschaft verpasst. Mit 9:07,67 Minuten blieb er sechs Sekunden über der vom Deutschen Leichtathletik Verband geforderten Qualifikationszeit. Natürlich waren Nick und seine Trainerin und Mutter Melanie im ersten Moment nicht ganz zufrieden. Doch das lag nicht unbedingt daran, dass er die Norm nicht geschafft hatte. Vielmehr lag es daran, dass Nick, genauso wie die anderen U20-Teilnehmer, fünf Minuten vor dem Start erfuhren, dass sie nicht gemeinsam mit den Männern starten würden. Dabei war dies mit den Bundestrainern extra so abgesprochen worden, denn das Rennen in Osterode war eins von zwei offiziellen Qualifikationsrennen für die U20-WM . Aus diesem Grund hatten Nick und Melanie die 600 Kilometer lange Anreise in Kauf genommen. Kein Wunder also, dass Nick erst einmal etwas konsterniert war, als der Veranstalter fünf Minuten vor dem Start seine Entscheidung mitteilte, die U20-Läufer in einem separaten Rennen laufen zu lassen. Daran konnten auch die anwesenden Bundestrainer nichts ändern. Zwar hatte dieses Rennen einen Tempomacher, der das anvisierte Tempo bis 1.600 Meter machen konnte, doch danach waren Nick und der spätere Sieger, Velten Schneider, auf sich alleine gestellt. "Im Männerrennen hätten sich beide leichter getan und hätten nicht für das Tempo sorgen müssen", so Melanie. Nachdem der Tempomacher ausgestiegen war, übernahm Nick für kurze Zeit die Führung. Als dann Velten Schneider zur entscheidenden Attacke ansetzte, konnte Nick nicht mehr folgen. "Wahrscheinlich hätte Nick die Norm im Männerrennen ebenfalls nicht unterboten, aber insgesamt war die Vorgehensweise in Osterode etwas unglücklich", so Melanie zu dieser Situation.

10. Internationales Sparkassen-Meeting in Osterode am 02.06.2018


Wieder "nur" Platz vier in Wien


Sharon mit starker Zeit über 5km beim Frauenlauf


WIEN / 27.05.2018 - Beim Frauenlauf Wien hat Sharon wie schon vergangenes Jahr den 4. Platz im 5km-Lauf belegt. Mit 18:58 Minuten fehlten ihr dieses Mal allerdings 45 Sekunden auf das Podest. Wie bereits 2017 erhielt sie nach dem Zieleinlauf eine Karte, auf der stand, dass sie den vorläufigen 3. Platz belegt habe, da sie als Dritte ins Ziel gelaufen war. Doch dieses Mal wartete sie nicht auf die Siegerehrung, sondern fragte Markus, ob er für sie online nachsehen könnte, ob sie wirklich den dritten Platz belegt habe. Markus konnte in den Live-Ergebnissen sofort sehen, dass sie "nur" den 4. Rang belegt hatte. Dass sie nur Vierte wurde und nicht Dritte lag daran, dass in Wien die Nettozeiten zur Bestimmung der Platzierung herangezogen werden bzw. die Starterinnen in verschiedenen Startblöcken auf die Strecke gelassen werden

Ergebnisliste Frauenlauf Wien (5km) am 27.05.2018


Triumph beim Tannheimer Seen-Lauf


Markus gewinnt über 22,7 Kilometer in Tirol


TANNHEIM / 26.05.2018 - Markus hat beim Tannheimer Seen-Lauf die 22,7km-Distanz für sich entschieden. Auf der anspruchsvollen Runde durch das Tannheimer Tal konnte sich der 38-jährige Penzberger bei Kilometer acht von seinen Konkurrenten lösen und siegte nach 1:23:51 Stunden. "Die Strecke war härter als erwartet. Es ging bis Kilometer 14 andauernd bergauf und bergab. Außerdem war der Untergrund teilweise relativ schwierig zu laufen", so Markus. Die Strecke führte die Teilnehmer von Tannheim hinauf zum Vilsalpsee. Danach ging es wieder bergabwärts und an der Südseite des Tales zum Haldensee, den die Läufer umrunden mussten. Von dort ging es wieder zurück nach Tannheim. Markus hatte sich spontan zu einem Start in Tannheim entschieden und war das Rennen aus dem vollen Training herausgelaufen. Wie beim Schlierseelauf musste er wieder ein wenig mit Seitenstechen kämpfen, wobei er dieses Mal damit etwas besser zurechtkam. "Als ich nach 16 Kilometern mehr als 200 Meter Vorsprung hatte, konnte ich relativ locker zu Ende laufen, sodass auch das Seitenstechen fast verschwand." Die Veranstalter in Tannheim konnten sich über einen Teilnehmerrekord von 1.030 Läuferinnen und Läufer freuen, nachdem sie vergangenes Jahr noch 550 Teilnehmer hatten. Kein Wunder also, dass die Veranstalter bei den hiesigen Supermärkten spontan Wasser und Obst nachkaufen mussten, da die Verpflegungsstände nach zwei Stunden quasi leergeräumt waren. Hier gibt es die Fotos in höherer Auflösung: Foto 1 ++ Foto 2 ++ Foto 3

Ergebnisliste Tannheimer Seen-Lauf (22,7km) am 26.05.2018


Luk mit DM-Norm in Brixen


Starker Hindernis-Auftritt bei Länderkampf in Italien


BRIXEN / 20.05.2018 - Luk hat sich beim Länderkampf in Brixen mit 6:24,14 Minuten über 2.000 m Hindernis für die Deutschen Jugend-Leichtathletikmeisterschaften qualifiziert. Damit steigerte er seine persönliche Bestleistung um 14 Sekunden und belegte den 7. Platz. In dem internationalen Feld zeigte der 15-jährige Penzberger eine starke Leistung und musste nur Athleten des Jahrgangs 2001 den Vortritt lassen. In Brixen treten Athleten aus elf verschiedenen italienischen Regionen (Lombardei, Toscana, Piemont, Südtirol,...), Slovenien, Baden-Württemberg und Bayern gegeneinander an.

Ergebnisliste Länderkampf Brixen 2.000m Hindernis

Video aus Brixen


DM-Norm für Lucas - Bestzeit für Nick trotz Sturz


Elli mit 1.500m-Saisoneinstieg in Karlsruhe


KARLSRUHE / 19.05.2018 - Lucas hat sich bei der langen Laufnacht in Karlsruhe zum ersten Mal in seiner Karriere für eine Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Mit 9:34,15 Minuten über 3.000m Hindernis blieb er knapp drei Sekunden unter der Norm für die Deutschen U23-Meisterschaften. Damit feierte der 20-jährige Penzberger den größten Erfolg seiner Karriere, und das bei seiner Premiere über die 3.000 m Hindernis. Nach einem gleichmäßigen Rennen mobilisierte er auf der Zielgerade noch einmal alle Kräfte, sodass er etwas zu nahe an das letzte Hindernis heranlief, wodurch etwas höher darüber sprang als ihm lieb war. Damit kann Lucas nun fest für die Deutschen U23-Meisterschaften in Heilbronn am 29./30.Juni planen
Im selben Rennen wie Lucas lief Nick, der zwar mit 9:16,57 Minuten eine neue Bestzeit lief. Mit dem Rennverlauf allerdings war der 18-jährige Penzberger alles andere zufrieden. So stürzte er weniger Meter nach der 1.000-Meter-Marke bei einem Hindernis. "Leider bin ich mit dem Nachziehbein hängen geblieben", so der junge Penzberger. Nick rollte sich zwar artistisch ab und stand sofort wieder auf, trotzdem verlor er ungefähr zwei Sekunden auf die vierköpfige Spitzengruppe, die zu diesem Zeitpunkt exakt auf Kurs 9:00 Minuten war. Diese Endzeit war zwar nicht unbedingt das erklärte Ziel von Nick, zumindest wollte er aber versuchen, so lange wie möglich dieses Tempo zu halten. Denn die Norm für die U20-Weltmeisterschaft beträgt 9:01 Minuten. Ab dem Zeitpunkt des Sturzes musste Nick nun alleine laufen und verlor kontinuierlich Boden auf die vier Spitzenläufer. Trotzdem lief er noch zu Ende und bewies somit seinen Kampfgeist.

Deutlich über ihrer Bestzeit blieb hingegen, die aber mit 5:03,22 Minuten über 1.500 m einen gelungenen Saisoneinstand über die dreidreiviertel Runden zeigte, und damit Platz 6 bei der weiblichen Jugend U20 belegte.

Ergebnisliste 3.Lange Laufnacht Karlsruhe 19.05.2018


400m-Hürden-Gold für Michaela


Silber für Raffieu über 200m - Bronze für Colin über 800m


MÜNCHEN / 19.05.2018 - Mit einem lachenden und einen weinendem Auge nahm Michaela ihr Geschenk, eine Tasse des Hauptsponsors des Ludwig Jall Meeting, entgegen. Zwar hatte sie mit 66,97 Sekunden in einem dramatischen Rennen die 400m Hürden der Altersklasse U18 für sich entscheiden können, hatte aber die Norm für die Deutschen Jugend-Leichtathletikmeisterschaften um 0,47 Sekunden verpasst.weiter...


Gold für Regina und Ramona - Gold für Michi und Andi

Teamlauf Söchering fest in Penzberger Hand


OBERSÖCHERING / 18.05.2018 - Beim Teamlauf Söchering haben Ramona und Regina die Frauenkonkurrenz, Andi und Michi die Männerkonkurrenz für sich entscheiden können. Bei der Traditionsveranstaltung in Obersöchering setzten sich Andi und Michi mit 28 Runden durch, wohingegen Ramona und März 23 Runden schafften. Die Erwachsenen-Teams müssen beim Söcheringer Teamlauf immer abwechselnd eine 700m-Runde durch das Dorf laufen. Das Team, das in einer Stunde die meisten Runden schafft, gewinnt.weiter...


Zwei gleich schnelle Runden zur 800m-Bestzeit für Marvin


Andreas verbummelt 800m - Stefan wieder erholt über 5.000m


KARLSFELD / 16.05.2018 - Beim ersten Lauf des Karlsfelder Läufercups hat Marvin mit neuer Bestzeit über 800 m in der Alterklasse U18 den 1. Platz belegt. Trotz Regen und Windes steigerte er seinen persönlichen Rekord über die zwei Stadionrunden um fast drei Sekunden. "Marvin ist zwei gleich schnelle Runden gelaufen", so Trainerin Melanie, "leider musste er alleine laufen, da die beiden Sieger im Lauf die erste Runde deutlich unter einer Minute liefen." Da Marvin wusste, wie schnell seine älteren Konkurrenten starten würden, ließ er diese sofort davonziehen und lief ein kontrolliertes Rennen.
Nicht ganz so kontrollierte gestaltete Andreas sein Rennen, der zum ersten Mal in seiner Karriere die zwei Stadionrunden in Angriff nahm. "Ich habe den Abschnitt zwischen 200 und 500 Meter etwas verbummelt, ansonsten wäre schon eine etwas schnellere Zeit möglich gewesen", so der 42-jährige Peißenberger. Trotzdem war er mit seiner Zeit von 2:20,88 Minuten nicht ganz unzufrieden. Stefan lief in Karlsfeld die 5.000 Meter. Nachdem er vor zwei Wochen noch beim Chiemgau-Trail gelaufen war und dort mehr als zwei Stunden unterwegs war, zeigte er über die zwölfeinhalb Stadionrunden eine ansprechende Leistung und belegte in dem sehr gut besetzten Feld den 10. Rang mit 17:37,38 Minuten.

Ergebnisliste 800m Karlsfelder Läufercup 16.05.2018

Ergebnisliste 5.000m Karlsfelder Läufercup 16.05.2018


DM-Norm für Marvin - Luk stürzt


Nick und Lucas schnell, aber nicht ganz zufrieden


PLIEZHAUSEN / 13.05.2018 - Marvin hat beim Läufermeeting Pliezhausen die DM-Norm über 2.000m Hindernis mit 6:27,39 Minuten unterboten. In einem gleichmäßigen Rennen hielt er sich stets im Vorderfeld auf und belegte am Ende in der U18 den 4.Platz. Dabei konzentrierte er sich komplett auf das Renngeschehen und wusste im Ziel zunächst nicht, ob er unter der Norm von 6:30 Minuten geblieben war. "Das ganze Rennen über wusste ich nicht, wie ich schnell ich bin. Ich habe weder Melanie gehört, die mir die Zeiten zurief, noch habe ich auf die mitlaufenden Uhren im Innenraum geschaut", so der 16-jährige Penzberger, der sich zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere für die nationalen Titelkämpfe qualifizieren konnte. weiter...


Julia auf Platz 1 der bayerischen Bestenliste über 2.000m


Starke Ergebnisse bei Blockmehrkampfmeisterschaften


HEBERTSHAUSEN / 12.05.2018 - Bei den Blockmehrkampfmeisterschaften der Kreises Oberbayern Nord war Julia mit 2.442 Punkten dominierende Athletin der Altersklasse W14 im Block Lauf. Vor allem im Ballwurf (37,00m) und über 2.000m (6:51,36 Minuten) distanzierte sie ihre Konkurrentinnen deutlich. Dass sie mit ihrer 2.000m-Zeit nicht nur zum ersten Mal unter sieben Minuten blieb und souverän die Führungsposition in der bayerischen Bestenliste einnahm, war im Vorfeld fast zu erwarten, schließlich war sie bei ihrem bisher einzigen 2.000m-Rennen auf Anhieb bayerischen Hallenrekord gelaufen. weiter...


Andi gewinnt Rolf Watter — Pokal


Sensationeller 800m-Auftritt in Regensburg — 400m — Silber für Sharon


REGENSBURG / 13.05.2018 - Andi hat beim Rolf Watter Sportfest in Regensburg mit neuer persönliche Bestzeit die 800 m gewonnen. Mit 1:54,47 Minuten düpierte er das versammelte Feld der bayerischen Spitzenläufer und durfte als Belohnung den Rolf Watter — Pokal entgegennehmen, der dem Sportfest seinen Namen verleiht. Nach der ersten von zwei Runden lag der 23-jährige Sindelsdorfer noch auf dem sechsten Rang, doch 100 Meter später hatte er schon die Führung übernommen. “Eigentlich wollte ich nur ein paar Positionen gut machen. Aber während des Überholvorgangs dachte ich mir, dass ich eigentlich gleich ganz nach vorne laufen könnte", so Andi zur rennentscheidenden Situation. Durch die Tempoverschärfung hatte er in Windeseile fünf Meter Vorsprung. Zu Beginn der Zielgerade setzte sich dann der Tscheche Jiri Gregor neben ihn. “Durch den starken Gegenwind wurden meine Beine dann richtig schwer, wobei ich nicht gedacht hätte, dass ich noch einmal kontern könnte." Dass seine Beine schwer wurden, war allerdings von außen nicht zu erkennen, denn der Penzberger Läufer konnte auf den letzten 100 Metern wieder einen deutlichen Vorsprung auf den Rest des Feldes herauslaufen. Im Ziel reckte er dann den linken Arm nach oben und freute sich über den Sieg und den neuen Vereinsrekord. weiter...

 Video: Andi gewinnt die 800m

 Video: 400m Frauen: Sharon wird Zweite

 Video: Matthias gewinnt seinen 400m-Zeitlauf

 Video: Raffieu sprintet 11,08 Sekunden


6 Minuten Vorsprung für Markus am Schliersee


Stefan wird Gesamtneunter auf neuer, sehr anspruchsvoller Strecke


SCHLIERSEE / 12.05.2018 - Beim Sixtus Schlierseelauf hat Markus souverän mit 1:16:01 Stunden gewonnen. Auf der anspruchsvollen Strecke mit beinahe 300 Höhenmetern konnte sich der 38-jährige Penzberger fast sechs Minuten Vorsprung auf die Konkurrenz erlaufen, die von Florian Koch (LC Tölzer Land) angeführt wurde. "Die Strecke war im Vergleich zum Vorjahr deutlich schwerer", so Markus. "Ich war zwei Minuten langsamer als vergangenes Jahr", pflichtete Florian Koch Markus bei, der ebenfalls zwei Minuten langsamer war als noch 2017. Vor allem der Abschnitt zwischen Kilometer 12 und 16 hielt dieses Mal deutlich mehr Höhenmeter parat, zudem gab es im Schlierseer Ortsteil Neuhaus einige enge Kurven mehr. weiter...

Ergebnisliste Sixtus Schlierseelauf 12.05.2018


Neue Bestenlisten sind online


Bestenliste 2016, 2017 und Vereinsrekorde


PENZBERG / 10.05.2018 - Die neuen Vereinsbestenlisten sind online. =>Hier<= geht's zu den Bestenlisten.


Ju geht erfolgreich fremd


Bronze bei bayerischer Duathlon-Meisterschaft


KRAILLING / 06.05.2018 - Julian hat bei den bayerischen Duathlon-Meisterschaften in Krailling sensationell die Bronzemedaille gewonnen. Bei seiner Premiere fehlten ihm nur 44 Sekunden auf die Goldmedaille. Im Ziel war der 26-jährige Murnauer überglücklich über seine Leistung, nachdem er ohne Probleme die 10,4km Laufen, 42km Radfahren und noch einmal 5,2km Laufen überstanden hatte. weiter...

Ergebnisliste Bayerische Duathlon in Krailling am 06.05.2018

 Video: Julians Kommentar zum Rennen

 Video: Julians Zieleinlauf + Wechsel


Gold und DM-Norm für U20-Jungs


5 x Edelmetall in Neuendettelsau


NEUENDETTELSAU / 05.05.2018 - Bei den bayerischen Langstaffelmeisterschaften haben Marvin Bertram sowie Luk und Nick Jäger nicht nur souverän den Titel der Altersklasse U20 über 3 x 1.000m gewonnen, sondern sich auch mit 7:53,66 Minuten für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. “Das war von Anfang an unser Ziel", so Schlussläufer Nick Jäger, der mit 2:32 Minuten schnellster Jugendläufer des Tages war. Neben dieser Goldmedaille gab es noch Silber für die Penzberger U23-Staffel und die U16-Staffel über 3 x 1.000m sowie Bronze für die 4 x 400m-Staffel der weiblichen Jugend 20. weiter...

Ergebnisliste BLV Langstaffel in Neuendettelsau am 05.05.2018

 Video: 4x400m U23: LG Stadtwerke München siegt

 Video: 4x400m Männer 1.Zeitlauf: Unsere Staffel gewinnt mit 3:30,96 Minuten

 Video: 4x400m Männer 2.Zeitlauf: LAC Quelle Fürth und Ingolstadt mit DM-Norm

 Video: 4x400m Männer U20 Frauen: Unsere Staffel gewinnt Bronze

 3x1.000m Männer U20: Unsere Jungs laufen DM-Norm

 3x1.000m Männer: Samuel und Julian im Endspurt

 3x1.000m U16 männlich: Julian, Sven und Colin zu Bronze


Gold Elli, Hanna, Julia und Andi


Starke Zeiten für Penzberger Läufer in Germering


GERMERING / 01.05.2018 - Dieses Mal waren die Hürden nicht wie in München zu hoch, als Andi und Michi 400m Hürden liefen. Kein Wunder also, dass sich Andi drei Tage später beim Bayern Top Meeting in Germering auf 54,70 Sekunden steigern konnte, dieses Mal mit zehn gleich hohen Hürden. Damit siegte er souverän vor Jacob Conrad (FC Aschheim) und Michi, der sich auf 63,32 Sekunden steigern konnte. "Es hat sich echt gut angefühlt, obwohl ich bereits nach der sechsten Hürde auf den 15er-Rhythmus wechseln musste", so der 23-jährige Sindelsdorfer. Ebenfalls Dritte in Germering wurde Sharon, die sich auf 65,66 Sekunden verbessern konnte. Damit fehlen ihr noch drei Sekunden auf die DM-Norm, Andi fehlen nur noch 0,90 Sekunden. Knapp eine Sekunde von der Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften entfernt ist noch Michaela, die in der Altersklasse U18 mit 67,39 Sekunden als Dritte den Sprung auf das Podest über 400m Hürden schaffte. "Michaela ist zum ersten Mal richtig schnell los gelaufen. So hat sie für die erste Hälfte nur 32 Sekunden gebraucht", so Melanie zu Michaelas Renneinteilung. Für alle vier Hürden-Langsprinter war es der beste Saisoneinstieg aller Zeiten, was auf eine erfolgreiche Saison 2018 hoffen lässt. weiter...

Ergebnisliste Bayern Top Meeting in Germering am 01.05.2018

 Video: Andi und Michi über 400m Hürden

 Video: Raffieu wird Dritter im 100m-Finale

 Video: Hannas grandiose Aufholjagd zum Sieg über 80m Hürden

 Video: Ellis furioser Auftritt über 1.000m

 Mehr Videos aus Germering gibt es =>hier<=.


Maxi und 4 x 1.500m - Staffel siegen beim Aulauf


Podestplätze für unsere Jüngsten - Gold für Armin


WEILHEIM / 01.05.2018 - WEILHEIM / 01.05.2018 - Die Mission Titelverteidigung war erfolgreich. Erneut siegten Andi und Markus bei der 4 x 1.500m-Staffel beim Aulauf, dieses Jahr gemeinsam mit Michi, der 2017 noch einen Tag vor dem Start verletzungsbedingt absagen musste und Andreas. Startläufer Andreas legte mit 4:27 Minuten bereits mehr als 30 Sekunden zwischen sich und die Konkurrenz. Trotzdem vergrößerten die anderen den Vorsprung kontinuierlich und erreichten nach insgesamt 6.000 Metern und 18:44 Minuten mit drei Minuten Vorsprung das Ziel. weiter...

Video: Die 4 x 1.500m-Staffel des TSV Penzberg beim Weilheimer Aulauf


3:16:53 Stunden für Wolfgang in Düsseldorf


Starke Zeit bei Marathon-DM


DÜSSELDORF / 29.04.2018- Wolfgang ist beim Düsseldorf-Marathon 3:16:53 Stunden gelaufen. Mit dieser Leistung war der 54-jährige Penzberger mehr als zufrieden. Damit belegte er in der Altersklasse M50 den 47.Platz und erreichte als 406. in der Gesamtwertung das Ziel. Dort angekommen fühlte sich Wolfgang nach eigenen Aussagen erstaunlich frisch, wobei er ein sehr gleichmäßiges Rennen gezeigt hatte. "Leider war der Tempomacher für die 3:15 Stunden etwas zu schnell gestartet", so der Penzberger zu seiner Renneinteilung. Doch nach 10 Kilometern zeigte die Uhr 46:30 Minuten, was einem Kilometerschnitt von 4:39 Minuten entspricht. Dieses Tempo hielt er eigentlich bis ins Ziel, nachdem er die Halbmarathon-Marke nach 1:38:14 Stunden erreichte hatte. Laut Stefan, der Wolfgang in Düsseldorf angefeuert hatte, waren die Bedingungen angenehm, "nur als Wolfgang bei Kilometer 24 war, hat es richtig geregnet", so Stefan zum Wetter in Düsseldorf. Diese guten Bedingungen nutzten auch die deutschen Spitzenläufer, allen voran Tom Gröschel (TC Fiko Rostock) und Fabienne Amrhein (MTG Mannheim), die die deutsche Meisterschaft für sich entscheiden konnten.

Ergebnisliste Düsseldorf-Marathon am 29.04.2018


Zweites Gold für Julia - Erneut Silber für Markus


DéjÃ&xnbsp;-vu beim Geretsrieder Stadtlauf


GERETSRIED / 28.04.2018- Und täglich grüßt das Murmeltier. Beim Stadtlauf Geretsried gab es sowohl für Julia als auch für Markus dasselbe Ergebnis wie in Schaftlach. Während Julia wieder souverän gewann, musste sich Markus erneut Christophe Chayriguet geschlagen geben. Bei sommerlichen Bedingungen wurde Maxi wie in Schaftlach Dritter und musste denselben Athleten wie vor einer Woche den Vortritt lassen. Außerdem wurde Theresa Siebte in der W20 über 10km, Armin wurde Sechster in der M30. weiter...

Ergebnisliste Stadtlauf Geretsried am 28.04.2018


Trotz zu hoher Hürden Andi mit bestem Saisoneinstieg aller Zeiten


Kompletter Medaillensatz für Felix - Sharon, Hanna und Michaela stark über die Hürden


MÜNCHEN / 28.04.2018- Dass Andi ein besonderer Athlet ist, ist wohl den meisten bei uns im Verein bekannt. Dass er aber auch der Mann für besondere, außergewöhnliche Wettkampf-Situationen ist, weiß nicht jeder. Nachdem ihm vor zwei Jahren der Startblock beim Start aus der Verankerung gebrochen ist, musste er heute gemeinsam mit Michi über Hürden laufen, die zu hoch waren! So waren die letzten beiden Hürden über 400m Hürden 99 cm hoch, anstatt der üblichen 91,7 cm. Andi hatte im das Lauf gar nicht richtig bemerkt: "Mir kamen die letzten beiden Hürden zwar schon irgendwie höher vor, aber so richtig gemerkt habe ich es nicht." Ganz anders bei Michi, der in München seine 400m-Hürden-Premiere feierte: "Ich habe sofort während des Rennens gemerkt, dass die Hürden zu hoch sind." Trotzdem beendeten beide ihr Rennen, wobei Andi mitt 55,56 Sekunden den schnellsten Saisoneinstieg seiner Karriere feiern konnte. weiter...

Video: Sharons Lauf über 400m Hürden

Video: Andi und Michi über 400m Hürden

Video: Michaela über 200m

Ergebnisliste Münchner Meisterschaft am 28.04.2018


3.000m-Bestzeiten-Festival in Regensburg


Elli, Nick, Lucas und Marvin in beeindruckender Form


Nick Jäger

REGENSBURG / 27.04.2018 - Bei der Regensburger 3.000m-Challenge haben Elli, Nick, Lucas und Marvin mit sensationellen Bestzeiten ihre derzeitige starke Verfassung mehr unter Beweis gestellt. So siegte Nick in der U20 mit herausragenden 8:33,11 Minuten, und musste sich dabei nur fünf Männern geschlagen geben. Damit steigerte er seine bisherige Freiluft-Bestleistung aus dem Jahr 2016 um 20 Sekunden. In der Halle war er heuer bereits 8:42 Minuten gelaufen. Noch größer war der Leistungssprung von Lucas, der sich mit 8:53,06 Minuten um unglaubliche 30 Sekunden steigern konnte. Damit wurde er Achter bei den Männern. Um fast eine Minute (!) verbesserte sich Marvin, der mit 9:22,12 Minuten Zweiter in der U18 wurde. Ebenfalls Zweite wurde Elli, allerdings in der U20. Mit 10:53,22 Minuten feierte sie einen mehr als gelungenen Saisoneinstieg. Ein ausführlicher Bericht folgt...

Ergebnisliste 3.000m-Challenge Regensburg


Gold für Julia und Nina - Silber für Emilia, Andi und Markus


Bronze für Stefan und Maxi, der Gold um eine Sekunde verpasst


SCHAFTLACH / 21.04.2018 - Julia und Nina haben beim Schaftlacher Waldlauf jeweils die Goldmedaille gewonnen. So konnte sich Julia beim ersten Lauf der Raiffeisen Oberland Challenge 2018 souverän über die 2,2 km mit 8:08 Minuten und 42 Sekunden Vorsprung auf Corinna durchsetzen. Noch wesentlich größer war der Vorsprung für Nina, die in der weiblichen Jugend U20 über 5 km nur 22:09 Minuten brauchte. Zweitschnellste Läuferin des TSV Penzberg über die 5 km war Emilia, die in der Altersklasse U18 ein tollen 2. Platz mit 23:15 Minuten belegte und damit nur 12 Sekunden Rückstand auf Gold hatte. weiter...

Video: Zieleinlauf Hauptlauf ab Zielzeit 18:40 Minuten

Video: Julias Zieleinlauf beim Schülerlauf

Ergebnisliste Schaftlacher Waldlauf


Markus überrascht sich selbst mit Bronze


Halbmarathon-Team verpasst das Podest als Vierter


Julia Rath

AMBERG / 15.04.2018 - Markus hat bei den bayerischen Halbmarathonmeisterschaften in Amberg die Bronzemedaille gewonnen. Mit 1:11:58 Stunden musste er sich nur Patrick Weiler (Team Memmert / 1:11:04 Std.) und Maximilian Fuchs (LG Passau / 1:11:51 Std.) geschlagen geben. Zudem durfte sich der 38-jährige Penzberger über Gold in der Altersklasse M35 freuen. In der Teamwertung wurde er gemeinsam mit Julian Zenke (1:14:02 Std. / Platz 7) und Stefan Rückner (1:21:45 Std. / Platz 50) Vierter weiter...


Ergebnisliste BLV Halbmarathon in Amberg am 15.04.2018

Nick verbessert 10km-Vereinsrekord um eine Sekunde


Marvin siegt über 5km - Leistungssprung für Lucas


Julia Rath

AUGSBURG / 18.03.2018 - Trotz Kälte, Eis, Schnee und Wind hat Nick den 10km-Vereinsrekord von Christian mit 32:38 Minuten um eine Sekunde verbessert. Beim AOK Straßenlauf in Augsburg steigerte der 18-jährige Penzberger seine bisherige Bestleistung um 37 Sekunden, siegte damit souverän in der Jugendwertung und belegte im Gesamtklassement Rang 4. Nach dem Gewinn der Deutschen Crosslauf-Meisterschaft vergangene Woche war Nick mit seiner Leistung zufrieden, vor allem da die ebene Strecke durch den Augsburger Siebentischwald teilweise mit Schnee und Eis bedeckt war. Zudem bließ den Läufern bei -5°C beständig der Wind entgegen weiter...


Ergebnisliste AOK Straßenlauf in Augsburg am 18.03.2018

Melanie Jäger: Die ruhige Tempomacherin


Porträt im Weilheimer Tagblatt


PENZBERG / 17.03.2018 - Paul Hopp, Sportredakteur des Weilheimer Tagblatts, hat ein sehr interessantes Porträt über Melanie geschrieben. =>Hier<= geht es auf die Seite des Weilheimer Tagblatts


60m Hürden - Vereinsrekord für Hanna


Starker Hürdensprint beim Traditionssportfest


MÜNCHEN - Hanna hat beim Werner Linde Sportfest mit 10,06 Sekunden über 60m Hürden einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Sie steigerte damit ihre eigene Bestleistung um 0,23 Sekunden und belegte damit beim traditionsreichen Hallensportfest einen hervorragenden 6.Platz in der Altersklasse W14. Noch wie war eine Läuferin des TSV Penzberg (egal in welcher Altersklasse) schneller als Hanna. Mit dabei in München waren auch Franziska, Lara und Felix.weiter...
Ergebnisliste Werner von Linde Sportfest (Tag 2)


Nick ist Deutscher Crosslaufmeister


Überraschendes Teamsilber für Luk, Marvin und Sebastian


Julia Rath

OHRDRUF / 10.03.2018 - Nick ist in Ohrdruf Deutscher Meister im Crosslauf der Altersklasse U20 geworden. Für den 18-jährigen Penzberger ist es der erste nationale Titel. “Das ist cool, einfach unbeschreiblich", so Nick direkt nach dem Zieleinlauf, der die Konkurrenz auf dem tiefen Geläuf im Thüringer Wald von Beginn an dominierte: “Die Strecke war schwer zu laufen. Sie war tief, das liegt mir gut." Bereits im Vorfeld spekulierten Trainerin Melanie und seine Vereinskameraden, dass der matschige Boden auf dem Sportgelände in Ohrdruf ihm entgegenkommen sollte. Doch dass er letztendlich so dominant agieren würde, damit hatte niemand im Vorfeld gerechnet. So benötigte er für die 6,4 Kilometer nur 20:45 Minuten und hatte damit 30 Sekunden Vorsprung auf Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach) und 42 Sekunden Vorsprung auf Jannik Weiß (LG Rhein-Wied). weiter...

Video: Nick wird Deutscher Meister in Ohrdruf

Video: Nicks Interview auf www.leichtathletik.de

Video: U18-Lauf mit Luk, Marvin und Sebastian

Video: Lucas, Christian und Markus im Männerlauf

Ergebnisliste Deutsche Cross in Ohrdruf

Bericht im Münchner Merkur


Langsame Zeit in Ismaning


Wolfgang unzufrieden über 21,4km


ISMANING - Wolfgang hat beim 3.Lauf der Ismaninger Winterlaufserie den 18.Platz in der AK 50 über 21,4km belegt. Mit 1:41:20 Stunden war er überhaupt nicht zufrieden.
Ergebnisliste Winterlaufserie Ismaning (3.Lauf)


Gold für Julia und Nick im Eisschrank


U16-Teamgold und Bronze für Männerteam in Ruhstorf


RUHSTORF / 25.02.2018 - Bei den bayerischen Crosslaufmeisterschaften in Ruhstorf an der Rott haben Julia und Nick jeweils die Goldmedaille gewonnen. So setzte sich die 13-jährige Julia in der Altersklasse W14 mit 20 Sekunden Vorsprung souverän durch, genauso wie ihr 18-jähriger Vereinskamerad Nick, der mit einer schnellen Schlussrunde 17 Sekunden Vorsprung herauslaufen konnte. Eine weitere Goldmedaille gab es für Julia gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Corinna und Hanna, die in der Teamwertung der weiblichen U16 siegten. Zum Abschluss der Meisterschaften sicherten sich dann noch Christian, Markus und Paul die Bronzemedaille in der Mannschaftswertung über die Langstrecke der Männer. weiter...

Video: Julias Goldlauf in Ruhstorf

Video: Nicks spannender Zweikampf mit Niklas Buchholz

Ergebnisliste: Bayerische Cross in Ruhstorf am 25.02.2018



Zwei Bestleistungen für Michaela


3 x Top 8 beim Munich Indoor


Michaela Kölbl

MÜNCHEN / 10.02.2018 - Beim Munich Indoor hat Michaela sowohl den 7.Platz über 60m als auch über 200m belegt. Zudem wurde sie im Weitsprung mit neuer Bestleistung von 4,86m Achte. Diese Leistungssteigerung gelang ihr im letzten und sechsten Durchgang. Über 60m erreichte sie mit 8,50 Sekunden im Vorlauf das Finale, wo sie mit 8,51 Sekunden Platz sieben belegte. Ihre Bestzeit über 60m lag bisher bei 8,55 Sekunden. Über die abschließenden 200m blieb sie 0,20 Sekunden über ihrer drei Wochen alten Bestleistung, wobei sie mit 28,08 Sekunden ein solide Leistung zeigte.
Ergebnisliste Munich Indoor



Colin und Luk demonstrieren Stärke


Zweimal Gold beim Stadion-Cross in München


MÜNCHEN / 04.02.2018 - Colin und Luk haben beim Stadion-Cross in München souverän ihre jeweilige Altersklasse gewonnen. So siegte der 14-jährige Colin über 2,6km in der U16 mit 12 Sekunden Vorsprung, Luk hatte über dieselbe Distanz in der U18 mit 8:16 Minuten zehn Sekunden Vorsprung. Ebenfalls den Sprung auf das Podest schaffte Sophie, die in der U18 mit 11:19 Minuten die Bronzemedaille gewann. Weitere gute Platzierungen gab es zudem für Nina, Lilly, Xaver, Nina, Josepha und Lucas
Video: Lucas wird Sechster über die Männer Langstrecke (7,2km)

weiter...


Christian siegt in Coburg bei Premiere


Souveräner Auftritt auf anspruchsvoller Strecke


COBURG / 03.02.2018 - Christian hat die Premiere des 1.Intersport Wohlleben Winterlauf in Coburg gewonnen. Über die 9,6km lange Strecke hatte er nach 32:35 Minuten exakt 24 Sekunden Vorsprung auf Christian Gründel (TSV 1860 Staffelstein). Die Teilnehmer musste insgesamt fünf Runden Ã&xnbsp; 1.870 Meter laufen, dazu kamen noch jeweils 300m der Start- und Zielgerade. In der ersten Runde lief Christian noch in der Verfolgergruppe hinter der Spitzengruppe. "In der zweiten Runde habe ich dann nach vorne aufgeschlossen und dann in der dritten Runde die Führung übernommen", so der 27-Jährige. Die Führung übernahm er dabei an einem der zwei Hügel, die pro Runde überwunden werden mussten. Insgesamt war er mit seinem Auftritt sehr zufrieden und bereitet sich, genauso wie die anderen Penzberger Läufer, auf die bayerischen Crosslaufmeisterschaften in drei Wochen vor.
Ergebnisliste 1.Intersport Wohlleben Winterlauf in Coburg


Julia läuft locker zu Titel und Rekord


200m-Silber für Raffieu mit Bestzeit


FÜRTH / 03.02.2018 - Julia hat bei den bayerischen Hallen-Meisterschaften in Fürth souverän die Goldmedaille in der Altersklasse W15 über 2.000m gewonnen. Die erst 13-jährige Penzbergerin ließ der älteren Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance und stellte nebenbei mit 7:07,19 Minuten einen neuen bayerischen Rekord auf. Einen neuen persönlichen Rekord stellte Raffieu auf, der sich mit 22,68 Sekunden über 200m die Silbermedaille in der Altersklasse U20 sichern konnte
Video zu Julias Rekordlauf über 2.000m in Fürth

200m A-Finale: Raffieu läuft 22,68 Sekunden

weiter...


4x400m-Gold für Matthias, Michi, Andi und Tom


Silber über 800m für Nick


MÜNCHEN / 28.01.2018 - Endlich Gold bei den Männern. Zum ersten Mal darf sich die 4 x 400m-Staffel bayerischer Meister bei den Männern nennen. Matthias, Michi, Andi und Tom setzten sich in der Werner-von-Linde-Halle souverän gegen die LG Passau durch und zeigten mit 3:34,53 Minuten eine gute Leistung. Allerdings musste keiner der Vier an seine Leistungsgrenze gehen, denn bereits Startläufer Matthias konnte sich deutlich von den Passauern absetzen, die natürlich noch etwas unter Schock standen, schließlich hatte sich ihr stärkster Viertelmeiler, Andreas Feldschmid, am Vortag die Achillessehne bei seinem 400m-Zeitlauf gerissen. Natürlich wünschen wir ihm auf diesem Weg gute Besserung weiter...


Langsamer als geplant zu Gold


Nick bayerischer 3.000m-Meister — Bronze für Luk


MÜNCHEN / 27.01.2018 - Nick hat bei den bayerischen Hallen-Leichtathletikmeisterschaften souverän die Goldmedaille über 3.000m in der Altersklasse U20 gewonnen. Mit 8:42,48 Minuten stellte er eine neue Bestleitung auf, wobei er damit etwas langsamer war als geplant. “Das war mein Fehler. Ich habe Nick eine falsche Rundenzeit vor dem Rennen mitgeteilt", so sein Vater Stephan. Eigentlich sollte der 18-jährige Penzberger einen Kilometerschnitt von 2:50 Minuten anpeilen, was weiter...


Bayerischer 800m-Rekord für Julia


Silber und Bronze für Raffieu


MÜNCHEN / 21.01.2018 - Julia hat das Jahr 2018 mit einem Paukenschlag eröffnet, genauso wie sie die Saison 2017 beendet hatte. Bei den südbayerischen Hallenmeisterschaften in München gewann die 13-Jährige in der Altersklasse W14 mit neuem bayerischen Rekord von 2:20,13 Minuten. Sie verbesserte die alte Bestmarke, aufgestellt im Jahr 2014, um 0,70 Sekunden und steigerte ihre bisherige Bestzeit, die sie bei ihrem letzten Bahnwettkampf 2017 aufgestellt hatte, um mehr als eine Sekunde. Silber und Bronze in der Münchner Werner-von-Linde Halle gewann Raffieu, der über 22,83 Sekunden Zweiter in der Altersklasse U20 wurde, nachdem er drei Stunden zuvor über 60m mit 7,19 Sekunden eine Leistung gezeigt hatte, mit der er überhaupt nicht zufrieden war.weiter...


Raffieu eröffnet Saison mit Bronze und Bestzeit


Andi und Michi mit Licht und Schatten


MÜNCHEN / 14.01.2018 - Raffieu hat bei den südbayerischen Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften den Sprung auf das Podest über 200m geschafft. Der 18-jährige Penzberger musste sich bei den Männern mit neuer Hallen-Bestzeit von 22,83 Sekunden nur Nick Kocevar (TSV Bad Endorf) und Arne Leppelsack (LG Stadtwerke München) geschlagen geben. Obwohl er bereits drei 60m-Läufe in den Beinen hatte, steigerte er seine persönliche Bestleitung um eine halbe Sekunde.weiter...



Meldungen aus den Jahren 2017 und 2016

=>Hier<= gibt es alle News aus den Jahren 2017 und 2016